• Startseite
  • Panorama
  • 1000 Menschen feiern in Köln: Polizei muss Open-Air-Party auflösen

1000 Menschen feiern in Köln: Polizei muss Open-Air-Party auflösen

  • In der Nacht zu Samstag feiern 1000 Menschen auf einer Open-Air-Party in Köln.
  • Die Polizei muss mit „starken Kräften“ hinfahren und die Feier auflösen.
  • Zwei DJ-Pulte wurden sichergestellt. „Die DJs waren aber schon flüchtig“, sagte ein Polizeisprecher.
Anzeige
Anzeige

Köln. Eine Open-Air-Party in Köln mit rund 1000 Teilnehmern ist in der Nacht zu Samstag aufgelöst worden. Dabei sind zwei Polizisten und ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes durch Flaschenwürfe leicht verletzt worden, alle drei seien jedoch dienstfähig geblieben, berichtete ein Polizeisprecher. Nach seinen Angaben hatte die Stadt die Polizei gegen 23.00 Uhr um Amtshilfe bei der Auflösung der Party am Aachener Weiher gebeten.

Zwei DJ-Pulte sichergestellt

Mit „starken Kräften“ sei die Polizei dorthin gefahren. Zwei DJ-Pulte wurden sichergestellt. „Die DJs waren aber schon flüchtig“, so der Sprecher weiter. Die Menge habe sich dann zerstreut.

Anzeige

Mehrere Anzeigen seien gefertigt worden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um eine organisierte Party gehandelt hat. Zuvor hatten mehrere Medien über die Auflösung der Party berichtet.

Anzeige

Randale in Berlin

In Berlin kam es in der Nacht zu Randale im Mauerpark. Polizisten seien angegriffen und mit Flaschen beworfen worden, sagte eine Sprecherin am Samstag. Festnahmen habe es nicht gegeben.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen