100-Jährige landet an ihrem Geburtstag in Gefängniszelle

  • Polizisten aus dem US-Staat North Carolina erfüllen einer 100-Jährigen ihren großen Geburtstagswunsch.
  • Sie nehmen sie fest und stecken sie in eine Gefängniszelle.
  • Die rüstige Seniorin ist begeistert.
Anzeige
Anzeige

Roxboro. Einer 100-Jährigen werden an ihrem Geburtstag Handschellen angelegt, die Seniorin wird anschließend in eine Zelle gesteckt – dabei hat sie noch nie in ihrem Leben etwas verbrochen. Doch hinter dem Fall steckt mitnichten ein Justizskandal: Polizisten erfüllten Ruth Bryant ihren großen Geburtstagswunsch.

Da sie immer gesetzestreu gewesen war, wollte die unternehmungslustige Seniorin einmal im Leben erfahren, wie der Weg hinter Gitter sei. Die Polizei spielte gerne mit. Mit Blaulicht und Sirene fuhr ein Streifenwagen am Seniorenheim Cambridge Hills in Roxboro (North Carolina) vor, berichtet der Lokalsender WRAL. Einer der Beamten fragte streng: "Sind Sie Ruth Bryant?“ Ihre Antwort: "Das kommt darauf an, was Sie wollen.“ Klar, sie verhaften. Weswegen? Erregung öffentlichen Ärgernisses. Dann klickten die Handschellen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Nur wenige Minuten in der Zelle

So etwas lässt sich eine rüstige Dame nicht gefallen. Sie versuchte, den Polizisten vors Schienbein zu treten. Wofür man ihr eine Strafanzeige wegen Körperverletzung androhte. Der Beamte: "Ich habe ein kaputtes Knie.“ Die Jubilarin feixte: "Ich habe zwei.“

Wie es sich für eine Verhaftung gehört, wurde von Ruth Bryant ein Polizeifoto gemacht und sie wurde in die orangefarbene Häftlingskluft gesteckt. Nach wenigen Minuten in der Zelle wurde die Jubilarin dann wieder entlassen: "Jetzt kann ich diese Erfahrung endlich von meiner Wunschliste streichen“, freute sich die 100-Jährige.

RND/sin

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen