ZDF-Silvestershow mit Applaus vom Band - Kritik bei Twitter

  • Die ZDF-Silvestershow am Brandenburger Tor sieht in diesem Jahr völlig anders aus als sonst.
  • Es gibt kein Publikum, Applaus kommt vom Band.
  • Am späten Abend reagiert der Sender auch auf Kritik wegen angeblich nicht eingehaltener Corona-Regeln.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der Applaus kam vom Band, Thomas Gottschalks grüßte per Videoschalte: Das ZDF hat seine traditionelle Silvestershow vom Brandenburger Tor ohne Publikum vor Ort ausgestrahlt. Dabei konnten sich die Fernsehzuschauer bewerben, um live aus ihren Wohnzimmern eingeblendet zu werden. Die Moderatoren Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner erklärten den Zuschauern, was im Corona-Jahr anders ist: Normalerweise seien Hunderttausende bei der Party am Brandenburger Tor dabei. „Heute sind wir zu zweit“, sagte Kiewel. Zu den ersten Stars, die am Donnerstagabend auftraten, gehörten Álvaro Soler und Vicky Leandros.

Thomas Gottschalkwird bei der ZDF-Silvestershow zugeschaltet. © Quelle: Christoph Soeder/dpa

Das Brandenburger Tor wurde während der Show im Stil des Festivals of Light beleuchtet. Das große Berliner Höhenfeuerwerk, das üblicherweise um Mitternacht zu Deutschlands größter Silvesterparty gezündet wird, war abgesagt worden. Die Polizei erklärte auf Twitter, ihre Einsatzkräfte sorgten während der ZDF-Show dafür, dass sich dort keine Zuschauerinnen und Zuschauer ansammelten und das Versammlungsverbot im Regierungsviertel eingehalten werde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Produktion „unter Berücksichtigung aller aktuellen Vorschriften“

Das ZDF betonte zu kritischen Fragen von Twitter-Nutzern, die Produktion werde „unter Berücksichtigung aller aktuellen Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes wie auch aller erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt“. Die Gesundheit und der Schutz jedes Mitwirkenden der Produktion stehe dabei an erster Stelle.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen