Hin- und hergerissen

ZDF-Moderatorin Dunja Hayali: Schaue WM in Katar privat gar nicht

„Das aktuelle Sportstudio“-Moderatorin Dunja Hayali.

„Das aktuelle Sportstudio“-Moderatorin Dunja Hayali.

TV-Moderatorin Dunja Hayali (48) kann der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar privat nicht viel abgewinnen. „Ich gucke privat gar nicht bisher. Ich habe keinen Spaß daran“, sagte die Journalistin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Dass man mir mal den Spaß am Fußball verderben kann, ist jetzt nicht erst seit Katar, sondern die Verbände haben schon seit einiger Zeit ihren Anteil daran, aber diese WM schießt den Vogel natürlich ab.“ Hayali gehört zum Moderationsteam der Sendung „Das aktuelle Sportstudio“ im ZDF. Beruflich schaue sie daher die Spiele.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die 48-Jährige stellt die WM auch ein Dilemma dar: Deutschland führe auf der einen Seite die Diskussion über Menschenrechte in Katar wie wohl kein anderes Land – was wichtig sei. „Nirgends ist der Boykott so groß wie bei uns“, sagte die Journalistin. Doch: „Auf der anderen Seite kriegen wir jetzt Gas aus Katar.“

Die ZDF-Moderatorin hatte am Mittwoch mit weiteren Frauen aus Politik und Medien an dem Treffen „Frauen100″ im Berliner Luxushotel Adlon teilgenommen. Bei der Veranstaltung hatten sich die Teilnehmerinnen über die aktuellen Massenproteste im Iran ausgetauscht. Es kamen unter anderem Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD), SPD-Chefin Saskia Esken, Grünen-Bundesvorsitzende Ricarda Lang und die deutsch-iranische Produzentin und Autorin Minu Barati.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

 

Letzte Meldungen