• Startseite
  • Medien & TV
  • ZDF-Kinderreporter: Tino Chrupalla (AfD) kann Frage zu deutschem Lieblingsgedicht nicht beantworten

ZDF-Kinderreporter stellt AfD-Parteichef mit Frage zu seinem deutschen Lieblingsgedicht bloß

  • In Schulen sollen wieder mehr deutsche Volkslieder und deutsche Gedichte gelernt werden, fordert AfD-Parteichef Tino Chrupalla im Interview mit einem ZDF-Kinderreporter.
  • Als der Schüler beim Politiker nachfragt, was denn sein persönliches Lieblingsgedicht sei, herrscht betretenes Schweigen.
  • „Fällt mir jetzt gar keines ein“, muss Chrupalla schließlich zugeben.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der AfD-Parteivorsitzende Tino Chrupalla fordert in einem Interview mit einem ZDF-Kinderreporter, dass wieder mehr deutsche Gedichte gelehrt werden. Als der nachhakt und wissen will, was denn sein deutsches Lieblingsgedicht sei, ist der zunächst ziemlich sprachlos.

Zunächst fragt Alexander in dem für die ZDF-Kindernachrichten „logo!“ aufgenommenen Interview unter anderem, was der Begriff „Cringe“ bedeutet (ein Jugendwort, das verwendet wird, wenn eine Situation auf den Beobachter überaus peinlich wirkt) oder welcher deutsche Musiker zuletzt das Album „Musketiere“ veröffentlicht hat (Mark Forster). Die richtigen Antworten weiß Chrupalla nicht, ob viele seiner Kolleginnen und Kollegen anderer Parteien besser Bescheid gewusst hätten, darf zumindest bezweifelt werden.

„Sie wollen außerdem an den Schulen mehr deutsches Kulturgut einführen. Was bedeutet das eigentlich?“, fragt Alexander den AfD-Parteichef dann. Was folgt, könnte neudeutsch wohl durchaus als „cringe“ durchgehen.

Anzeige

„Da müsste ich jetzt mal überlegen. Fällt mir jetzt gar keines ein“

„Wir möchten, dass wieder mehr deutsche Volkslieder gelehrt werden, dass deutsche Gedichte gelernt werden. Dass wir auch unsere deutschen Dichter und Denker wieder mehr in den Schulen würdigen“, sagt Chrupalla. Der ZDF-Kinderreporter entgegnet: „Ich finde, wir müssen schon relativ viele Gedichte auswendig lernen. Was ist denn Ihr Lieblingsgedicht eigentlich?“ Und schiebt, als Chrupalla nicht sofort antwortet, hinterher: „Deutsches Lieblingsgedicht?“

„Mein Lieblingsgedicht … ist … Da müsste ich jetzt mal überlegen. Fällt mir jetzt gar keines ein“, antwortet der sichtlich überrumpelte Chrupalla. „Nicht?“, fragt Alexander daraufhin. „Nein“, gibt Chrupalla zu. „Vielleicht Ihr Lieblingsdichter?“, hakt der ZDF-Kinderreporter weiter nach. „Heinrich Heine“, fällt Chrupalla dann immerhin ein.

In sozialen Medien wird ein Ausschnitt des Interviews vielfach geteilt und kommentiert. Neben Spott über die entlarvende (Nicht-)Antwort des AfD-Parteivorsitzenden loben viele Nutzer vor allem das Nachhaken des jungen Reporters.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen