• Startseite
  • Medien & TV
  • ZDF-Fernsehgarten: Mallorca-Special sorgt für Häme und Entsetzen - „Bildungsauftrag in Reinstform“

Häme und Entsetzen über Spiel im „ZDF-Fernsehgarten“: „Bildungsauftrag in Reinstform“

  • Andrea Kiewel wurde eben erst mit dem Deutschen Fernsehpreis geehrt.
  • Jetzt forderten erste Social-Media-Nutzer scherzhaft die Preis-Rückgabe.
  • Grund war ein diskutables Spiel im Mallorca-Special des „ZDF-Fernsehgartens“.
Anzeige
Anzeige

Man hätte es ahnen können: Als Andrea „Kiwi“ Kiewel gemeinsam mit ihrem Gast-Moderator Mickie Krause am vergangenen Sonntag zur vorletzten Ausgabe des „ZDF-Fernsehgartens“ für dieses Jahr einlud, war klar, dass die Sendung sich nicht dem „Literarischen Quartett“ annähern würde.

Unter dem Motto „Wir sind Mallorca“ sollte sich alles um die beliebte Partyinsel der Balearen drehen. Musikalische Gäste wie Jürgen Drews, Detlef Steves und Isi Glück sollten die Zuschauerinnen und Zuschauer zu Hause sowie live auf dem Lerchenberg in Mainz in die entsprechende Stimmung versetzen. Dazu kamen, wie gewohnt, eine Reihe von Spielen und Herausforderungen. Dabei haben die Macher den Unterhaltungs-Bogen in den Augen mancher Beobachter überspannt.

Tim Toupet und Jürgen Milski zeigen Haut

Anzeige

In einem ersten Spiel sollten die Schlagersänger Tim Toupet und Jürgen Milski gegeneinander antreten: Ziel war es, eine gefrorene Plastikfigur in Form eines Mainzelmännchens vom Eis zu befreien. „Ich hoffe Milski und Tuppes machen sich nicht nackig“, fürchtete eine Person auf Twitter, als das Spiel erklärt wurde. Und tatsächlich: Kaum hatten die beiden Herren den entsprechenden Eiswürfel aus einem Glas gefischt, begannen sie diesen heftig an ihren Armen, allerdings auch an ihrem entblößten Bauch zu reiben.

Twitter-Nutzer: „Spätestens jetzt will die Jury übrigens ihren Fernsehpreis zurück“

Die Reaktionen folgten prompt: „Igitt“, twitterte ein Nutzer, gefolgt von einem Kurzausschnitt aus der Sendung. Eine weitere Nutzerin schrieb: „So viel alte Männerhaut auf einmal hatte ich jetzt nicht erwartet.“ Ein dritter stellte wiederum fest: „Wenn jetzt Außerirdische von oben gucken und den Mallorca-‘Fernsehgarten‘ sehen, dann zerstören sie entweder gleich die Erde oder nehmen panisch Reißaus.“

Anzeige

Doch auch die Frage nach dem fehlenden Niveau wurde häufig diskutiert: „Soll das ein Malle-‘Fernsehgarten‘ sein oder ist das Thema doch eher ‚unterbieten wir das Niveau der RTL-Gruppe-Fernsehgarten‘?“, fragte ein Nutzer, während ein anderer ironisch twitterte: „#Fernsehgarten Der Bildungsauftrag in Reinstform!“ Doch auch die jüngste Entscheidung, wonach Kiwi den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Moderation“ im Bereich Unterhaltung erhalten hatte, wurde angezweifelt: „Spätestens jetzt will die Jury übrigens ihren Fernsehpreis zurück“, twitterte eine Person.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.
Anzeige

Tim Toupet gewinnt

Am Ende konnte Tim Toupet das Spiel für sich entscheiden. In weiteren Wettkämpfen mussten Marry und Isi Glück verschiedene Getränke erschmecken, Peter Wackel und Markus Becker wiederum mussten möglichst schnell Filzstifte mit dem richtigfarbigen Deckel verschließen. In dem anschließenden Finale zwischen Marry, Tim Toupet und Peter Wackel siegte Toupet, der das goldene Mikrofon gewann und das Publikum mit einem Medley aus „Ich hab ‚ne Zwiebel auf dem Kopf, ich bin ein Döner“, „Malle oder ich“ und „Du hast die Haare schön“ erfreuen durfte.

Am kommenden Sonntag, 26. September, findet um 12 Uhr die letzte Ausgabe des diesjährigen „ZDF-Fernsehgartens“ statt. In der Jubiläumsepisode zum 35. Geburtstag der Show moderiert Kiwi gemeinsam mit dem „Let‘s Dance“-Juror Joachim Llambi.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen