• Startseite
  • Medien & TV
  • „ZDF-Fernsehgarten“: Lachyoga und missglückte Überraschungen – in der ersten Ausgabe ging einiges schief

Fremdschämalarm beim „Fernsehgarten“: Lachyoga und missglückte Überraschungen

  • Der „ZDF-Fernsehgarten“ ist zurück, und mit ihm eine gehörige Portion Fremdschämen, wie Nutzer in den sozialen Medien finden.
  • Am Sonntag ging zunächst eine Überraschung mit Giovanni Zarrella gehörig schief.
  • Anschließend ging es mit Lachyoga weiter.
Anzeige
Anzeige

Mainz. Der „ZDF-Fernsehgarten“ ist zurück: Sieben Monate nach dem Ende der letzten Staffel betrat Andrea Kiewel am Sonntag wieder die Bühne, coronabedingt auch in diesem Jahr vorerst ohne Zuschauer. Als Gäste waren unter anderem Maite Kelly, Mike Singer, Ben Zucker, aber auch Giovanni Zarrella dabei.

Letzterer sorgte allerdings für einen von gleich mehreren Fremdschämmomenten. Passend zum Muttertag sollte der Sänger eine Mutter via Videochat live in der Sendung überraschen. Doch der schien die groß vorbereitete Aktion herzlich egal zu sein. Per Videokonferenz meldete sich Mama Andrea nämlich zunächst gar nicht zu Wort und dann nur sehr zaghaft. „Wie geht es dir?“, will Zarrella von der Überraschten wissen. Andrea antwortet nur knapp: „Gut.“ „Einen wundervollen Muttertag wünsche ich dir“, versucht es Zarrella weiter mit dem Small Talk. Doch Andrea geht auch darauf nicht ein: „Dankeschön“, antwortet sie kurz und knapp.

„Jetzt singt er auch noch“

Zarrella versucht es weiter: „Freust du dich denn, mich oder uns zu sehen?“ Andreas Antworten bleiben weitestgehend emotionslos: „Ganz großartig.“ Als Zarrella merkt, dass er nicht weiterkommt, holt er Andreas Tochter mit ins Boot. Sie hatte die Überraschung überhaupt erst eingefädelt.

Sie kann die Situation dann auch halbwegs retten und sorgt zugleich für einen ziemlich emotionalen Moment. „Erzähl mal: Warum ist deine Mama so toll?“, will Zarrella wissen. „Meine Mutter ist einfach die beste Mama, die ich mir vorstellen kann. Sie ist nicht nur für mich da, sondern auch für meine Oma“, so die Tochter unter Tränen.

Schließlich singt Zarrella ein Ständchen für Mama Andrea, die sich jedoch weiter unbeeindruckt zeigt. „Es ist so furchtbar unangenehm“, kommentiert ein Nutzer auf Twitter die Situation, ein anderer schreibt: „Jetzt singt er auch noch für sie. Die arme Frau hat es auch echt schwer im Leben.“

Lachyoga sorgt für weiteren Fremdscham-Moment

Mindestens genauso viel Fremdscham löste aber auch noch eine andere Situation bei den Netzkommentatoren aus. Neben Bumerangwerfen und Kaninhop (eine Art Hasenrennen) war auch der Trend Lachyoga Thema der Sendung. Der Autor Roman Wagner teilte dazu einen kurzen Ausschnitt auf Twitter und zog Parallelen zum Bananenauftritt von Luke Mockridge, den Andrea Kiewel damals hart verurteilt hatte.

Anzeige

Das Motto des „Fernsehgartens“ steht in diesem Jahr ganz unter dem Zeichen des eigenen Jubiläums. Vor 35 Jahren wurde die Sendung erstmals im ZDF ausgestrahlt, damals noch mit Ilona Christen als Moderatorin. Andrea Kiewel moderiert in diesem Jahr ihre 21. Saison.

RND/msc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen