Xavier Naidoo aus DSDS-Jury geflogen: Das sagen die Kandidaten dazu

  • Ein Video von Xavier Naidoo, in dem er einen fremdenfeindlichen Text singt, hat für einen Skandal gesorgt.
  • Der Musiker musste die DSDS-Jury verlassen.
  • Nun äußern sich aktuelle Kandidaten dazu – und distanzieren sich deutlich von ihrem früheren Vorbild.
Anzeige
Anzeige

Xavier Naidoo wurde durch RTL aus der “Deutschland sucht den Superstar”-Jury geschmissen. Der Grund: Es war ein Video des Sängers aufgetaucht, in dem er einen fremdenfeindlichen Text singt. Seine schwammige Rechtfertigung dazu überzeugte den Sender offenbar nicht.

Nun haben sich auch Kandidaten der aktuellen Top 7 der Castingshow gegenüber RTL dazu geäußert. “Natürlich haben wir im Kandidatenhaus darüber gesprochen, denn es gibt ja einige Kandidaten von uns, die den Xavier am liebsten hatten aus der Jury”, sagt DSDS-Kandidatin Lydia Kelovitz dem Sender. “Ich war total geschockt, als ich das erste Mal davon gehört habe, was da gerade mit Xavier Naidoo passiert ist. Ich glaube, da kann ich für uns alle sprechen”, meint Pauline Wagner und findet dann klare Worte: “Rassismus ist Scheiße, das geht gar nicht und das hat hier auch keinen Platz.”

DSDS geht weiter – mit nur drei Juroren und ohne Publikum

Weiter geht’s jetzt trotzdem mit den Liveshows, aber eben nur mit drei Jurymitgliedern. “Wir sind alle ein bisschen schockiert, dass das passiert ist, aber the show must go on”, meint auch Kandidat Ricardo Rodrigues zu RTL. Außerdem werden die Liveshows wegen des Coronavirus vorerst ohne Publikum stattfinden.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen