Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

„Wetten, dass ..?“: Rekorde, Skandale und spektakuläre Auftritte in der Kultsendung

Rotes Licht an einer TV-Kamera beim Aufbau fuer die Fernsehshow Wetten dass ... in einer Messehalle in Halle.

Die „größte Fernsehshow Europas“ ist zurück: Zum 40-jährigen Jubiläum präsentierte Thomas Gottschalk am 6. November 2021 noch einmal „Wetten, dass ..?“. Die Show war als einmaliges Comeback angekündigt, doch der Erfolg übertraf alle Erwartungen: Mehr als 14 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen die Sendung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie das ZDF am Montagmorgen mitteilt, wird es im Herbst 2022 und im darauffolgenden Jahr jeweils eine weitere „Wetten, dass ..?“-Show mit Gottschalk als Moderator geben. Anlässlich des angekündigten erneuten Comebacks der Kultsendung blicken wir auf Wetten und Rekorde, Skandale und Skandälchen und die Geschichte des einstigen Unterhaltungsschlachtschiffes zurück:

Premiere 1981: Elstner überzieht direkt 43 Minuten

Am 14. Februar 1981, feierte "Wetten, dass ..?" mit Moderator Frank Elstner seine Premiere.

Am 14. Februar 1981, feierte "Wetten, dass ..?" mit Moderator Frank Elstner seine Premiere.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am 14. Februar 1981, feierte „Wetten, dass ..?“ mit Moderator Frank Elstner seine Premiere im ZDF und avancierte schnell zur beliebtesten Show nicht nur im deutschen Fernsehen. „Guten Abend, meine Damen und Herren, ich war lange nicht mehr im Fernsehen“ - mit diesen Worten begrüßte Elstner die Gäste zur ersten Sendung. Schon damals überzog Elstner um 43 Minuten. Hans Ossner gewann als „Gummiwärmflaschenaufbläser“ eine der ersten Wetten und Schlagersänger Engelbert sorgte für die musikalische Untermalung der ersten Show.

1983: Johnny Cash singt betrunken „Ring Of Fire“

Einer der ersten „Skandale“ der „Wetten, dass ..?-Geschichte: Am 16. April 1983 stand Country-Legende Johnny Cash sichtbar angetrunken auf der Bühne der TV-Show und gab seinen Klassiker „Ring Of Fire“.

Höchste Einschaltquote im Jahr 1985

Die höchste Einschaltquote hatte nicht Thomas Gottschalk, sondern Frank Elstner: Am 9. Februar 1985 waren es 23,42 Millionen - ein Rekord, der nie gebrochen werden sollte. Elstner moderierte 39 Ausgaben von „Wetten, dass ..?“, dann glaubte er, mit „Nase vorn“ ein noch erfolgversprechenderes Konzept ausgetüftelt zu haben, und gab die Sendung ab. Eine Fehleinschätzung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1986: Gottschalk moderiert erstmals „Wetten, dass..?“

1986 präsentierte Thomas Gottschalk zum ersten Mal "Wetten, dass ..?".

1986 präsentierte Thomas Gottschalk zum ersten Mal "Wetten, dass ..?".

1986 präsentierte eine junge Plaudertasche namens Thomas Gottschalk zum ersten Mal „Wetten, dass ..?“. Mit seinen 151 Sendungen prägte er die Show wie kein anderer, hatte aber auch einen der größten Skandal in der Geschichte von „Wetten, dass ..?“ zu verkraften ...

„Titanic“-Mitarbeiter nimmt Gottschalk 1988 aufs Korn

Als Thomas Rautenberg gab sich "Titanic"- Redakteur Bernd Fritz (r.) aus und schummelte einfach bei seiner Wette.

Als Thomas Rautenberg gab sich "Titanic"- Redakteur Bernd Fritz (r.) aus und schummelte einfach bei seiner Wette.

... nämlich den Auftritt von Bernd Fritz 1988: Er wettete, er könne die Farbe von Buntstiften alleine am Geschmack erkennen. Wie sich später herausstellte, hatte der Wettkandidat - ein Mitarbeiter der Satire-Zeitschrift „Titanic“ - durch seine angeblich blickdichte Brille einfach hindurchgelinst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1988: Die Waschmaschinen-Pyramide

"Wetten, dass..." Hubert Wenninger und sein Team innerhalb von 5 Minuten 55 Waschmaschinen zu einer Pyramide bauen können? Die Wette wurde gewonnen.

"Wetten, dass..." Hubert Wenninger und sein Team innerhalb von 5 Minuten 55 Waschmaschinen zu einer Pyramide bauen können? Die Wette wurde gewonnen.

Ebenfalls eine verrückte Wette: Hubert Wenninger und sein Team wetteten 1988, innerhalb von fünf Minuten 55 Waschmaschinen zu einer Pyramide bauen zu können? Die Wette wurde gewonnen.

Kurzes Intermezzo: Wolfgang Lippert als „Wetten, dass ..?“-Moderator

Wolfgang Lippert als "Wetten, dass ..?"-Moderator.

Wolfgang Lippert als "Wetten, dass ..?"-Moderator.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er konnte die großen Fußstapfen, die sein Vorgänger hinterlassen hatte, nicht füllen: Wolfgang Lippert als „Wetten, dass ..?“-Moderator. Es war nur ein kurzes Intermezzo: Bereits nach neun Ausgaben war Schluss für ihn, im Januar 1994 kehrte Gottschalk wieder zum ZDF-Quotenschlachtschiff zurück.

Gottschalk per Du mit den Weltstars

Michail Gorbatschow, Thomas Gottschalk und Arnold Schwarzenegger (v.l.) 1996 in der Sendung.

Michail Gorbatschow, Thomas Gottschalk und Arnold Schwarzenegger (v.l.) 1996 in der Sendung.

Thomas Gottschalk begrüßte bei „Wetten, dass..?“ zahlreiche Weltstars: 1995 trat Michael Jackson auf, ein Jahr später schauten Michail Gorbatschow und Arnold Schwarzenegger vorbei.

„Bis auf die Queen und den Papst war praktisch jeder da“

2005 bewarben die US-Schauspieler Eva Mendes, Will Smith und Kevin James (zweiter von rechts) den Film "Hitch - Der Date-Doktor".

2005 bewarben die US-Schauspieler Eva Mendes, Will Smith und Kevin James (zweiter von rechts) den Film "Hitch - Der Date-Doktor".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hollywood in Erfurt: 2005 bewarben die US-Schauspieler Eva Mendes, Will Smith und Kevin James den Film „Hitch - Der Date-Doktor“. Laut Gottschalk zog die Stars der Ruf der Sendung an: „Wenn ich in Hollywood damit prahle, addiere ich nicht, sondern subtrahiere: ‚Bis auf die Queen und den Papst war praktisch jeder da.‘“

1998: Motz-Attacken von Götz George

Thomas Gottschalk mit Götz George und Corinna Harfouch.

Thomas Gottschalk mit Götz George und Corinna Harfouch.

Ein legendärer Ausftritt: Götz George sorgte 1998 für Aufsehen. Er sollte eigentlich seinen Film „Solo für Klarinette“ vorstellen, wollte aber nicht so recht und antwortete pampig. Für seine Motz-Attacken auf Gottschalk wurde er vom Publikum genüsslich ausgebuht.

Co-Moderatorin ab 2009: Michelle Hunziker

Hunziker mit Thomas Gottschalk.

Hunziker mit Thomas Gottschalk.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seine bessere Hälfte? Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker moderierten „Wetten, dass ..?“ von 2009 bis 2011 gemeinsam. Das Mitwirken der Co-Moderatorin musste Gottschalk laut eigener Aussage beim Sender erst durchsetzen.

Die Unglückssendung: Der Wettkandidat Samuel Koch (Mitte) spricht 2010 während der ZDF-Show "Wetten, dass..?" vor seiner Wette mit Thomas Gottschalk (l.) und Michelle Hunziker.

Die Unglückssendung: Der Wettkandidat Samuel Koch (Mitte) spricht 2010 während der ZDF-Show "Wetten, dass..?" vor seiner Wette mit Thomas Gottschalk (l.) und Michelle Hunziker.

„Mein Schicksal als Moderator von ‚Wetten, dass ..?‘ entschied sich am 4. Dezember 2010 in Düsseldorf“, schrieb Thomas Gottschalk in seinen Memoiren „Herbstblond“. Samuel Koch stürzte damals in der Live-Sendung schwer. Seitdem ist Koch querschnittsgelähmt. „Ich sehe ihn mit seinem Helm, zu dem wir ihn noch überreden mussten, auf diesen technologisch komplizierten Stelzen anlaufen, während sein Vater langsam auf die abgesprochene Markierung zufährt. Der Rest ist ein trauriges Stück Fernsehgeschichte und für mich das Ende einer Illusion“, schrieb Gottschalk weiter über Kochs schweren Unfall.

2012: Markus Lanz und Cindy aus Marzahn folgen auf Gottschalk

Markus Lanz mit Assistentin Cindy aus Marzahn und Karl Lagerfeld.

Markus Lanz mit Assistentin Cindy aus Marzahn und Karl Lagerfeld.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Markus Lanz und (für einige Ausgaben) Cindy aus Marzahn folgten 2012 auf Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker - der Anfang vom Ende der Sendung: Während Gottschalks Abschiedssendung noch 14,73 Millionen sahen, gingen die Quoten danach rapide bergab: Der Tiefstand wurde am 22. Februar 2014 erreicht, „nur“ 5,85 Millionen Zuschauern sahen Lanz zu.

Rekordgast Iris Berben

2011: Iris Berben und Thomas Gottschalk in der Sendung.

2011: Iris Berben und Thomas Gottschalk in der Sendung.

Sie gehörte fast schon zum Inventar auf der „Wetten, dass ..?“-Couch: Schauspielerin Iris Berben war elfmal in der Show zu Gast - Rekord! Neunmal nahmen Michael „Bully“ Herbig, Otto Waalkes und Til Schweiger auf der Couch Platz.

Peter Maffay mit 17 Auftritten

Peter Maffay präsentierte 2007 nicht nur seine Fitness, sondern einmal mehr (neue) Musik: 17-mal war der Deutschrocker auf der „Wetten, dass ..?“-Bühne zu sehen, Udo Jürgens hatte 15 Auftritte, Herbert Grönemeyer 14.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Robbie William als internationaler Star am häufigsten dabei

Er ist der internationale Star, der am häufigsten „Wetten, dass ..?“ beehrte: Robbie Williams als Solokünstler trat neunmal auf, wenn man seine Auftritte mit Take That einberechnet, war er sogar zwölfmal in der Show zu Gast.

RND/Teleschau

Mehr aus Medien & TV

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.