• Startseite
  • Medien & TV
  • „Wernigerode steht Großes bevor“: DSDS präsentiert neuen Drehort für Castings

„Wernigerode steht Großes bevor“: DSDS präsentiert neuen Drehort für Castings

  • Am 16. Juli starten die Dreharbeiten zur neuen Staffel „Deutschland sucht den Superstar“.
  • An welchem Ort die Castings zur beliebten RTL-Sendung dieses Jahr stattfinden, gab der Sender sowie die Stadt nun bekannt.
  • Dabei liefern die Verfasserinnen und Verfasser bereits erste Details.
Anzeige
Anzeige

Die Vorbereitungen für die 19. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ laufen auf Hochtouren: Schon am kommenden Freitag, 16. Juli, sollen die Dreharbeiten zu den Castings der beliebten RTL-Show beginnen. Diesmal geht es dafür nach Wernigerode in Sachsen-Anhalt. Dies gab unter anderem die Stadt selbst via Instagram bekannt.

„Wernigerode steht Großes bevor: Deutschland sucht den Superstar - in der bunten Stadt am Harz“, heißt es in einem Post auf der offiziellen Seite der Stadt. Dabei liefern die Verfasserinnen und Verfasser bereits erste Details: „Ab dem 16. Juli 2021 zieht das Produktionsteam in Wernigerode ein. Es erfolgt der Aufbau der Kulissen auf dem Marktplatz und auf dem Nicolaiplatz.“ Des Weiteren werden „futuristische Drehorte“ in der Kleinstadt versprochen. „Das Treiben rund um die Dreharbeiten wird die Stadt bis zum 28. Juli 2021 begleiten.“ Im Anschluss wird die Produktion ins bayerische Burghausen ziehen. Im Januar 2022 soll Wernigerode dann in zehn Folgen der Castingshow im Fernsehen zu sehen sein.

Anzeige

Die Anmeldefrist für die Castings ist bereits abgelaufen. Auf „RTL.de“ kündigt der Sender allerdings eine weitere Bewerbungsmöglichkeit an. Nähere Informationen sollen in Kürze veröffentlicht werden. Zudem erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer einige Veränderungen: Erstmals seit der Premiere der ersten Staffel im Jahr 2002 wird Dieter Bohlen kein Teil der Jury mehr sein. Stattdessen übernehmen der Schlagersänger Florian Silbereisen, die niederländische Sängerin Ilse Delange und Starproduzent Toby Gad.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen