Florian Silbereisen im Glaskasten: Castings für „DSDS“ gestartet

  • In Wernigerode sind nach der Ära Dieter Bohlen die Castings für die neue „DSDS“-Staffel gestartet.
  • Juror Florian Silbereisen gibt zu, ein wenig nervös zu sein.
  • An seiner Seite hat er zwei Promis mit noch weniger „DSDS“-Erfahrung.
Anzeige
Anzeige

Wernigerode. In einem Glaskasten mitten auf dem Marktplatz von Wernigerode im Harz hat die neue Jury der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) Platz genommen. Am Donnerstag starteten in der Stadt in Sachsen-Anhalt die Castings für die neue Staffel, in der nun fest Florian Silbereisen in der Jury sitzt und erstmals nicht mehr Dieter Bohlen. Die Nervosität an diesem ersten Tag sei da, sagte der TV-Moderator kurz vor Beginn der Dreharbeiten im RTL-Journal „Punkt 12“. „Es ist für uns etwas Neues und wir wollen einen neuen Superstar finden“, sagte Silbereisen.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.

Durch das gläserne Studio kann das Publikum der Jury in den nächsten Tagen auf die Finger gucken. Rundherum stehen Leute und schauen bei den Dreharbeiten zu. Das Treiben rund um das Casting soll Wernigerode noch bis in die kommende Woche begleiten. Die Stadt ist der erste von mehreren Casting-Orten. Ausgestrahlt werden sollen die Folgen der Show ab Januar 2022.

Anzeige

RTL hatte im März bekanntgegeben, dass es für die 19. Staffel von „DSDS“ eine komplett neue Jury gebe. Damit ging auch nach fast 20 Jahren die Ära von Oberjuror Dieter Bohlen (67) bei „DSDS“ zu Ende. Neben TV-Moderator Silbereisen (39) sitzen nun der Produzent Toby Gad (53) und die Sängerin Ilse DeLange (44) in der Jury.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen