„Wer stiehlt mir die Show?“: Moderator Gottschalk verschafft ProSieben einen Quoten-Sprung

  • Für seine Moderation von „Wer stiehlt mir die Show?“ wird Entertainer Thomas Gottschalk im Netz gefeiert.
  • Das spiegelt sich auch in den TV-Quoten wieder: Im Schnitt verfolgten 2,52 Millionen die Sendung.
  • Das sind mehr als bei den vorhergehenden Folgen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Thomas Gottschalk hat dem ProSieben-Quiz „Wer stiehlt mir die Show?“ am Dienstag zu einem deutlich größeren Publikum verholfen. Im Schnitt verfolgten 2,52 Millionen (8,4 Prozent), wie das TV-Urgestein für einen Abend den Platz des Moderators ausfüllte.

Der 70-Jährige hatte den Posten eine Woche zuvor Gastgeber Joko Winterscheidt abgejagt. In den drei Sendungen, in denen Winterscheidt die Fragen gestellt hatte, waren es zwischen 1,62 Millionen und 1,87 Millionen gewesen. Auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gab es laut Branchendienst „dwdl.de“ einen Sprung auf nun 19,6 Prozent. Der Bestwert habe bisher bei gut 14 Prozent gelegen.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

„Charité“ größter Zuschauerhit in der Primetime

Anzeige

Der größte Zuschauerhit in der Primetime war die Historienserie „Charité“, die im Ersten ab 20.15 Uhr 5,24 Millionen (15,6 Prozent) erreichte. RTL hatte die Sondersendung „RTL Aktuell Spezial“ im Programm - 3,03 Millionen (8,9 Prozent) waren am Bildschirm dabei. Im Anschluss erreichte die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ 3,14 Millionen (10,0 Prozent). Im Spätprogramm des Privatsenders sahen danach 2,24 Millionen (10,8 Prozent) das Realityformat „Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow“. Die neue Late-Night-Show „Täglich frisch geröstet“ kam auf 1,03 Millionen (8,7 Prozent).

Die Krimireihe „Unter anderen Umständen“ auf ZDFneo schalteten 2,44 Millionen (7,4 Prozent) ein. Die ZDF-Doku „Wie kam Hitler an die Macht?“ guckten 2,39 Millionen (7,1 Prozent). Mit der Komödie „Willkommen bei den Hartmanns“ auf Sat.1 verbrachten 1,76 Millionen (5,7 Prozent) den Abend. Die Vox-Dokusoap „Hot oder Schrott - Die Allestester“ sahen 1,04 Millionen (3,3 Prozent), die US-Komödie „Big Daddy“ auf Kabel eins 580 000 (1,8 Prozent) und die RTLzwei-Reportage „Hartz und herzlich“ 890 000 Zuschauer (2,8 Prozent).

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen