Weimar läutet „Tatort“-Jahr 2021 ein – und pausiert dann erst mal

  • Das neue Jahr beginnt mit einem außergewöhnlichen Krimi – aus Weimar.
  • Danach wird coronabedingt erst einmal Schluss sein mit dem Krimi um das Weimarer Duo Lessing und Dorn.
  • 2022 soll es aber weitergehen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. In diesem Jahr starb im Neujahrs-„Tatort“ die Münster-Ermittlerin Nadeshda Krusenstern, gespielt von Friederike Kempter, die damit nach 17 Jahren beim beliebtesten Ermittlerteam ausstieg. Auch 2021 beginnt mit einem außergewöhnlichen Krimi - diesmal aber aus Weimar. Von der MDR-Pressestelle heißt es nur, man wolle noch nicht viel verraten. „Wir freuen uns, dass „Der feine Geist“ das Jahr 2021 eröffnet.

Der „Tatort“ Weimar pausiert 2021 in der Herstellung wegen coronabedingter Drehverschiebungen.“ 2022 werde es aber weitergehen. Es ist der elfte Weimar-Krimi seit Ende 2013 und das dritte Mal - nach 2015 und 2019 - dass das Weimarer Duo Lessing und Dorn (Christian Ulmen und Nora Tschirner) auf dem Sendeplatz am 1. Januar dran ist. Neujahr fällt diesmal auf einen Freitag.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Ansonsten erwartet auch 2021 wieder viel Neues die Zuschauer der populärsten Fernsehreihe Deutschlands. Beim WDR tritt eine neue Kommissarin im Dortmund-Team an, Radio Bremen schickt wahrscheinlich an Pfingsten ein ganz neues Trio ins Rennen. Vom SWR soll der dritte „Tatort“ mit Heike Makatsch kommen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen