Weihnachten 2019: Das sind die Film-Highlights bei Netflix, Amazon und Co.

  • Weihnachten naht – und dank der Streaminganbieter wird die Vorweihnachtszeit ganz besonders besinnlich.
  • Netflix, Amazon, Sky Ticket und Co. haben wieder viele Weihnachtsfilme im Programm.
  • Mit dabei sind Klassiker wie „Kevin – Allein in New York“ oder „Aschenbrödel“, aber auch viele neue Produktionen und Erstausstrahlungen.
|
Anzeige
Anzeige

Hannover. Nicht mehr lange, dann leuchten wieder die Weihnachtslichter in den Innenstädten, die Weihnachtsmärkte eröffnen und die kuschelige Jahreszeit beginnt. Höchste Zeit, sich angemessen auf das Weihnachtsfest einzustimmen! Die Streaminganbieter machen es Weihnachtsfans dabei ziemlich einfach, denn sie haben auch 2019 jede Menge Weihnachtsfilme im Programm.

Mit dabei sind gleich mehrere Neuheiten: Netflix beispielsweise hat in diesem Jahr erstmals sein Original „Weihnachten in der Wildnis“ im Programm, etwas später folgt die neue Serie „Home for Christmas“ aus Norwegen. Auch bei Sky Ticket sind einige Erstausstrahlungen zu sehen, darunter die Disney-Filme „Der Nussknacker und die vier Reiche“ sowie das Musical „Mary Poppins' Rückkehr“.

Aber auch Fans von Weihnachtsklassikern kommen nicht zu kurz. Unter anderem sind die Kultfilme „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, „Kevin – Allein in New York“ und „Charlie und die Schokoladenfabrik“ bei den Streamingdiensten zu sehen. Wo genau, erfahren Sie im Detail in unserer Liste:

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Neuheiten

„Weihnachten in der Wildnis“

Um den Abschied von ihrem gemeinsamen Sohn besser zu verkraften, der nun das College besucht, hat Kate Conrad (Kristin Davis) für sich und ihren Ehemann „zweite Flitterwochen“ gebucht. Doch anstatt sich dankbar zu zeigen, verlässt dieser sie. Conrad begibt sich also allein auf Safari in Afrika. Als sie den Piloten Derek Holliston (Rob Lowe) kennenlernt, verlängert Kate ihren Aufenthalt kurz entschlossen über Weihnachten. Der Film ist in diesem Jahr ganz neu beim Streamingdienst Netflix zu sehen.

„Home for Christmas“ (Serie)

Anzeige

„Home for Christmas“ ist eine norwegische Serie von Per-Olav Sørensen („Quicksand“, „Nobel“). Die Handlung: Die 30-jährige Johanne ist als Einzige in ihrem Freundeskreis noch ohne Ehepartner. Besonders um Weihnachten herum macht ihr dieser Umstand zu schaffen. Daher entwickelt sie einen akribischen Plan, um innerhalb von 24 Tagen einen Mann zu finden, den sie mit nach Hause nehmen kann. Die Hauptrolle spielt Elisa Broch. Ein genauer Starttermin für das Netflix-Original ist noch nicht bekannt.

„The Holiday Calendar“

Anzeige
Der Film „The Holiday Calender“ ist bei Netflix zu sehen. © Quelle: Netflix

Die talentierte, aber erfolglose Fotografin Abby Sutton (Kat Graham) ist unzufrieden mit ihrem Leben. Und zu allem Überfluss steht auch noch Weihnachten vor der Tür – ein Fest, das sie über alles hasst. Doch das Blatt beginnt sich für Abby zu wenden, als sie von ihrem Großvater (Ron Cephas Jones) einen antiken Adventskalender erbt, der die Zukunft vorherzusagen scheint. Der Film aus dem Jahr 2018 ist bei Netflix zu sehen.

„Die Weihnachtskarte“

Ellen Langford soll einmal die lukrative Firma Home & Hearth ihres Vaters übernehmen. Doch statt sich als Geschäftsfrau zu präsentieren, fällt sie eher als Partygirl auf. Ihr Vater, Jim Langford, schickt sie inkognito und mit einer knappen Reisekasse von nur 100 US-Dollar in die verschlafene Kleinstadt Snowfalls, wo er zusammen mit seinem Partner Onkel Zeke damals das Geschäft gegründet hat. Dort soll sie einen Weihnachtsbrief abgeben, eine lieb gewonnene Tradition der beiden Freunde. Allmählich beginnt Langford, sich an das Kleinstadtleben zu gewöhnen. „Die Weihnachtskarte“ wurde 2017 als Originalproduktion bei Netflix veröffentlicht.

„Der Nussknacker und die vier Reiche“

London, Ende des 19. Jahrhunderts: Zu Weihnachten bekommt die aufgeweckte Clara (Mackenzie Foy) ein mechanisches Ei geschenkt, das ihr ihre kürzlich verstorbene Mutter Marie (Anna Madeley) hinterlassen hat. Leider kann sie es nicht öffnen, denn das geht nur mit einem speziellen Schlüssel, der ihr von einer frechen Maus stibitzt wird. Clara nimmt die Verfolgung des kleinen Nagers auf und landet dabei in einer magischen Welt. Der Animationsfilm aus dem Jahr 2018 ist jetzt bei Sky Ticket zu sehen.

Anzeige

„Der Grinch“ (2018)

Ein grünes Wesen, das „Grinch“ genannt wird, lebt zusammen mit seinem Hund Max einsam auf einem Berggipfel. Als der Grinch, der einen fundamentalen Hass gegen das Weihnachtsfest hegt, zum Einkaufen in die Stadt muss, kündigt die Bürgermeisterin an, dass in diesem Jahr alles noch größer gefeiert werden soll. Aus diesem Grund beschließt der Grinch, den Whos das Fest zu vermiesen. Der Animationsfilm ist ab dem 10. November bei Sky Ticket zu sehen. Die Version aus dem Jahr 2000 mit Jim Carey in der Hauptrolle ist nicht im Streaming verfügbar, kann aber bei Amazon und iTunes gekauft oder ausgeliehen werden.

„Mary Poppins’ Rückkehr“

London zur Zeit der Weltwirtschaftskrise: Jane und Michael Banks (bekannt aus dem Film Mary Poppins aus dem Jahr 1964) sind mittlerweile erwachsen geworden. Michael lebt immer noch im Kirschbaumweg mit seinen drei Kindern. Seine Schwester Jane ist auch gerade im Haus. Eines Tages werden sie von der rätselhaften Mary Poppins besucht. Das Disney-Musical aus dem Jahr 2018 ist ab dem 18. Dezember bei Sky Ticket zu sehen.

„Santa & Co. - Wer rettet Weihnachten?“

Weihnachten steht vor der Tür, doch es gibt ein riesiges Problem: Sämtliche Weihnachtselfen sind plötzlich krank. Kurzerhand begibt sich der Weihnachtsmann (Alain Chabat) auf eine abenteuerliche Reise und verzweifelte Suche nach einem Heilmittel. Sollten seine Helferlein nämlich nicht rechtzeitig wieder gesund werden, muss Weihnachten dieses Jahr wohl ausfallen. Den Film aus dem Jahr 2017 gibt es bei Amazon Prime Video.

Anzeige

„A Christmas Prince“, Teil 1 und 2

Netflix zeigt Teil 1 und 2 des Films „A Christmas Prince“. © Quelle: Cos Aelenei

Für ihren neuesten Auftrag, den sie von ihrer Chefin Max erhalten hat, reist die ehrgeizige Journalistin Amber nach Aldovia, um über die Krönung von Prinz Richard zu berichten. Dabei zieht sie undercover als Nanny in das Königshaus ein, um zu recherchieren, was am Image des dekadenten und ausschweifenden Lebensstils des angehenden Königs wirklich dran ist. Mit der Zeit erhält sie immer tiefere Einblicke in die Machenschaften des Königshauses. Der Film ist als Netflix-Original exklusiv beim Streamingdienst zu sehen.

„Bo und der Weihnachtsstern“

Der kleine, aber tapfere Esel Bo wünscht sich nichts sehnlicher, als seinen Alltagstrott und die nicht enden wollende Schufterei an der Dorfmühle für immer hinter sich zu lassen – also reißt er aus. Zusammen mit Schaf Ruth, drei albernen Kamelen und einem Haufen exzentrischer Stalltiere folgen die ungleichen Freunde einem großen Stern am Horizont. Doch noch ahnen sie nicht, dass sie die unwahrscheinlichen Helden der wohl großartigsten Geschichte aller Zeiten werden sollen: dem allerersten Weihnachten. Das animierte Spektaktel aus dem Jahr 2017 ist bei Sky Ticket zu sehen.

„Prinzessinnentausch“

Day 15-08647.ARW. © Quelle: Gabriel Hennessey/Netflix

Eine Woche vor Weihnachten wird die Bäckerin Stacy (Vanessa Hudgens) in „Prinzessinnentausch“ nach Belgravia eingeladen, um an einem Backwettbewerb teilzunehmen. Dort trifft sie auf Margaret (ebenfalls Vanessa Hudgens), die Herzogin von Montenaro, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Nachdem sich die beiden angefreundet haben, beschließen sie kurzerhand, in der Weihnachtszeit die Rollen zu tauschen. Der Film aus dem Jahr 2018 ist bei Netflix zu sehen.

„Maggies Weihnachtswunder“

Schuljunge Jordan wünscht sich in dem romantischen Weihnachtsfilm, dass seine alleinerziehende Mutter an Weihnachten Glück und Liebe findet. Ob sein neuer Nachhilfelehrer dafür der Richtige ist? Die Antwort gibt es ab dem 20. November bei Sky Ticket.

„The Christmas Chronicles“

„The Christmas Chronicles“ ist ein neues Weihnachtsabenteuer des Produzenten Chris Columbus („Kevin – Allein zu Haus“, „Harry Potter“) und des Regisseurs Clay Kaytis („Angry Birds – Der Film“). Die Netflix-Eigenproduktion handelt von den beiden Geschwistern Kate (Darby Camp) und Teddy Pierce (Judah Lewis). Sie legen sich auf die Lauer und schleichen sich in den Schlitten des Weihnachtsmannes, verursachen dann eine Bruchlandung und ruinieren so fast das ganze Weihnachtsfest. Eine Geschichte wie aus dem echten Leben also. Der Streifen aus dem Jahr 2018 ist exklusiv auf Netflix zu sehen.

Weihnachtsklassiker

„Charlie und die Schokoladenfabrik“

„Charlie und die Schokoladenfabrik“ läuft in diesem Jahr bei Netflix und Sky Ticket. © Quelle: picture alliance / United Archiv

Willy Wonka startet ein weltweites Gewinnspiel, um einen Erben für sein Schokoladenimperium zu finden. Fünf glückliche Gewinner, darunter auch der kleine Charlie, erhalten durch goldene Tickets, die sie in ihren Wonka-Schokoladenriegeln finden, die einmalige Chance zu einer Führung durch die legendäre Schokoladenfabrik, die seit 15 Jahren kein Fremder mehr betreten hat. Von den erstaunlichen Ereignissen völlig überwältigt, dringt Charlie immer tiefer in Wonkas fantastisches Reich ein. Netflix hat den Film bereits im Programm, Sky Ticket ab dem 1. Dezember.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

Seit dem Tod ihres Vaters lebt das hübsche und liebenswerte Aschenbrödel im Hause seiner raffgierigen und habsüchtigen Stiefmutter und führt das Leben einer einfachen Magd. Bis sie eines Tages im Wald einen Prinzen trifft und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Tipps für Streamingplattformen sind hier eigentlich fehl am Platz, denn: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist ein Live-Event. In der Vorweihnachtszeit strahlen fast alle öffentlich-rechtlichen Sender den Film aus. Die genauen Termine finden Sie hier. Wer dennoch lieber streamen möchte, findet den Film bei Netflix, Maxdome und Amazon.

„Santa Claus“ (1985)

Der erfindungsreiche Helfer und Kobold Patch führt für den Weihnachtsmann in der Geschenkfabrik ein Fließband ein. Nun läuft die Produktion deutlich schneller, jedoch leidet die Qualität. Patch wird verbannt und gerät unter die Fittiche des skrupellosen B.Z. Der möchte dem Weihnachtsmann in der Spielzeugproduktion Konkurrenz machen. Bei Amazon Prime Video ist der Film im Streaming-Abo verfügbar.

„Die Geister, die ich rief“

Der empathielose TV-Produzent Frank Cross (Bill Murray) hat keine Freunde und wird von niemandem gemocht. Dann erscheinen ihm drei Geister in Form eines heruntergekommenen Taxifahrers (David Johansen), einer aufmüpfigen Fee (Carol Kane) und einer großen, schwarz umhüllten Gestalt, deren Kopf durch einen Monitor ersetzt ist. Der Film ist bei Amazon Prime Video im Streaming-Abo verfügbar.

„Kevin - Allein zu Haus“ und „Kevin – Allein in New York“

„Kevin – Allein zu Haus“ ist in in diesem Jahr zum Ausleihen bei verschiedenen Plattformen verfügbar. Der Nachfolger „Kevin – Allein in New York“ ist bei Netflix zu sehen. © Quelle: picture-alliance / KPA Honorar &

Nach einem Streit mit seiner Familie wird das ungezogene Problemkind Kevin bei der Reise in den Urlaub zu Hause vergessen. Was folgt, sind turbulente Weihnachtstage mit zwei Einbrechern. Den ganzen Spaß gibt es in diesem Jahr leider nicht im Abo, sondern nur zum Ausleihen bei Amazon, Maxdome oder iTunes. Bei Netflix ist aber der Nachfolger „Kevin – Allein in New York“ zum Streaming verfügbar.

„Schöne Bescherung“

Die Griswolds sind eine Familie, wie man sie sonst nur von RTL 2 kennt. Familienvater Clark Griswold (Chevy Chase) möchte seinen verlodderten Lieben etwas zu Weihnachten bieten, stößt dabei aber immer wieder auf Hindernisse. Und dann legt er sich auch noch mit den Nachbarn an. Das totale Weihnachtschaos können Sie bei Maxdome im Streaming-Abo sehen.

„Zwei Weihnachtsmänner“

Den erfolglosen Poolnudelvertreter Hillmar Kess und den ehrgeizigen Wirtschaftsanwalt Tilmann Dilling verbindet eigentlich gar nichts außer der Wunsch, rechtzeitig zu Weihnachten zu Hause zu sein. Also machen sie sich gemeinsam auf den Weg – und stehen sich konsequent gegenseitig im Weg. Es beginnt eine abenteuerliche Odysee quer durch Osteuropa. Netflix hat den Film im Programm.