Vom Poptitan zum Blogger – Dieter Bohlen erfindet sich neu

Mit „Modern Talking“ kam Dieter Bohlen in der Popwelt an. So erfindet sich der Musikproduzent zum 65. Geburtstag noch einmal als Blogger ganz neu.

Anzeige
Anzeige

Tötensen. Seit dem Sommer kommuniziert Dieter Bohlen mit seinen Fans direkt – und zwar beinahe täglich: Blendend gelaunt präsentiert sich der Musikproduzent und Castingshow-Juror in kurzen Video-Clips - beim Rasieren im Badezimmer, beim Work-Out mit Hula-Hoop-Reifen, gern auch in seinem Studio vor unzähligen Goldenen Schallplatten und Preisen. Inzwischen folgen bei Instagram mehr als 900.000 Menschen dem Entertainer, der vor über 30 Jahren als die eine Hälfte von Modern Talking berühmt wurde. Ende Januar heimste der gekonnte Selbstvermarkter sogar die Auszeichnung „Goldener Blogger“ ein, was er sogleich in einem Clip mit „Da freut der Dieter sich!“ kommentierte.

Am 7. Februar wird der stets gebräunte, blonde Musiker 65 Jahre alt. Immer noch trägt er gern Kapuzenpullis in knalligen Farben, inzwischen achtet er mehr auf Ernährung und Fitness. Ob der „Poptitan“, wie ihn nicht nur RTL nennt, mit Freundin und den beiden gemeinsamen Kindern in seiner Villa im niedersächsischen Tötensen feiern wird, ist unbekannt.

Die TV-Heimat von Dieter Bohlen: RTL

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Seine Plattform ist seit 16 Jahren der TV-Sender RTL, hier präsentiert er sich als Chefjuror bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) und beim „Supertalent“. „Dieter Bohlen ist authentisch, ehrlich und witzig und bei den Zuschauern unheimlich beliebt“, sagte RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger der dpa. „Wir schätzen an ihm, dass er ein sehr gutes Gespür für Massengeschmack besitzt, auch über Generationen hinweg.“ Die aktuelle DSDS-Staffel liege derzeit mit mehr als vier Millionen Zuschauern deutlich über dem Vorjahr, betont Sänger.

Alle fangen mal klein an: Das Popduo „Modern Talking“ mit Thomas Anders (links) und Dieter Bohlen bei einem Auftritt.

Früher kommentierte Bohlen Auftritte von DSDS-Kandidaten mit Sprüchen wie „Du klingst, wie wenn ein Schaf an den Elektrozaun pinkelt“. Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) warf RTL wiederholt vor, Kandidaten bei DSDS vor einem Millionenpublikum gezielt lächerlich zu machen. Inzwischen gibt sich der Vater von sechs Kindern – davon drei im Erwachsenenalter – meist milde. „Alles Käse, Käsekuchen“, lautet sein Urteil nach dem miserablen Gesangsvortrag eines Kandidaten. Oder: „Große Fresse, nix dahinter.“

Mehr zum Thema: Diesen Sänger bei DSDS hat Dieter Bohlen auf der Straße aufgelesen

Anzeige

Empörung nach Dieter Bohlens Statement zu Daniel Küblböck

Auch in seinen Büchern verspottete der in Ostfriesland aufgewachsene Diplom-Kaufmann Kolleginnen und Kollegen aus dem Showbusiness. Inzwischen ätzt der Mann mit dem Macho-Image nicht mehr in dieser Schärfe gegen andere Promis. Empörung löste Bohlen allerdings aus, als er während seines Statements zum Verschwinden von Sänger Daniel Küblböck auf einem Kreuzfahrtschiff ausgerechnet einen Pulli mit der Aufschrift "Be One With The Ocean" trug.

Anzeige

Angesichts des Schicksals seines früheren DSDS-Schützlings, der wohl ins Meer gesprungen war, hielten das viele für eine Geschmacklosigkeit. Es sei ein Missgeschick gewesen, er habe nicht auf die Aufschrift geachtet, entschuldigte sich Bohlen anschließend.

Dieter Bohlen könnte nun Rentner sein

Tritt Bohlen im Rentenalter als Musikproduzent kürzer? Vor knapp einem Jahr beendete er die langjährige Zusammenarbeit mit Schlagerstar Andrea Berg. Bereits Ende 2017 hatten sich die Wege von Vanessa Mai und Bohlen getrennt. „Ich bin Dieter für vieles dankbar“, sagt die 26-jährige Sängerin heute. „Wenn ihm etwas nicht gefällt, sagt er das geradeaus. Diese Eigenschaft schätze ich sehr an ihm.“ Zu seinem Geburtstag wünsche sie ihm „nur das Beste, weiterhin großen beruflichen Erfolg und dass er und seine Familie glücklich und gesund das Leben genießen“.

RTL setzt auf den jugendlich gestylten Entertainer auch über seinen 65. Geburtstag hinaus. „2020 wird Dieter Bohlen seine 30. Showstaffel – 17 Staffeln „DSDS“ und 13 Staffeln „Das Supertalent“ – und seinen 500. Auftritt als Juror feiern“, kündigt Unterhaltungschef Sänger an.

Von dpa/RND

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen