Umbruch zur neuen Staffel: Vier Coaches verlassen „The Voice of Germany“

  • In der elften Staffel von „The Voice of Germany“ werden nicht mehr dieselben Coaches auf den roten Stühlen sitzen.
  • Gleich vier der sechs Profis müssen die Show verlassen.
  • Wer neu zum „The Voice“-Team stößt, ist noch nicht bekannt.
Anzeige
Anzeige

Im Sommer starten die Aufzeichnungen für die elften Staffel von „The Voice of Germany“. Nach dem Jubiläum kündigen Sat.1 und Pro Sieben eine große Veränderung an. Mindestens zwei rote Stühle werden neu besetzt. „Nach dieser einmaligen Coach-Konstellation mit zwei besonderen Doppelstühlen legen die #TVOG-Coaches Yvonne Catterfeld, Stefanie Kloß, Rea Garvey und Samu Haber eine Voice-Pause ein“, heißt es in einer Mitteilung der Sender am Mittwoch.

Catterfeld und Kloß, sowie Garvey und Haber traten in der zehnten Staffel einmalig als Teams an. An den anderen beiden Buzzern saßen Mark Forster und Nico Santos, Michael Schulte gab Talenten in der Comeback Stage eine zweite Chance. Informationen zu ihrer „The Voice“-Zukunft machen Sat.1 und Pro Sieben nicht.

Crime Time Welche Filme und Serien dürfen Krimi-Fans nicht verpassen? Mit unserem Newsletter Crime Time sind Sie uptodate. Gleich kostenlos abonnieren und alle zwei Wochen eine neue Ausgabe lesen.
Anzeige

Wer folgt auf Garvey und Co.?

Anzeige

Ein endgültiges Aus ist es für die vier scheidenden Coaches allerdings nicht, wie Pro-Sieben- und Sat.1-Chef Daniel Rosemann versichert: „Danke, dass ihr uns so viele grandiose Momente in der ‚The Voice of Germany‘-Jubiläumsstaffel beschert habt. Ihr wisst: Niemals geht man so ganz. Wer einmal zur ‚Voice‘-Familie gehört, ist immer wieder herzlich willkommen“, sagt er.

Wer in der elften Staffel auf den roten Stühlen sitzt, wollen Pro Sieben und Sat.1 zum Start der Showaufzeichnungen im Sommer mitteilen.

RND/nis

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen