TV-Panne in Quizshow: ARD zeigt Laufband mit fiktiver Wahl-Hochrechnung

  • Zwei Tage vor der Bundeswahl blendet die ARD versehentlich ein Hochrechnungs-Laufband mit fiktiven Ergebnissen ein.
  • Die Zahlen sind während der Quizsendung „Gefragt - Gejagt“ im Vorabendprogramm zu sehen.
  • Die ARD spricht von einem Versehen und bittet um Entschuldigung.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bei einem Test zur Vorbereitung des Wahlsonntags hat Das Erste am Freitag versehentlich ein Hochrechnungs-Laufband in sein Programm eingeblendet. Das Laufband mit fiktiven Hochrechnungszahlen sei am Freitag für wenige Sekunden während der Quizsendung „Gefragt - Gejagt“ zu sehen gewesen, teilte ein Sprecher mit. Mehrere Twitter-Nutzer hatten bereits während der Sendung auf die Panne aufmerksam gemacht, später berichtete die „Bild“-Zeitung.

Anzeige

Der Leiter des ARD-Sendezentrums Das Erste, Holger Lichtenthäler, erklärte: „Es war ein technischer Test des Wahlcrawls, der in der Vorbereitung auf den Wahlsonntag im inaktiven Sendebereich gemacht werden sollte, aufgrund eines Schaltfehlers aber on air ging. Es war ein Versehen, für das wir um Entschuldigung bitten.“

Anzeige

Am Wahlabend blenden die großen Fernsehsender regelmäßig Laufbänder mit den jüngsten Prognosen beziehungsweise Hochrechnungen des Wahlergebnisses ein. Die Bundestagswahl ist an diesem Sonntag.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen