TV-Moderatorin Dunja Hayali: Bikinibild mit Botschaft

  • Dunja Hayali sendet Weihnachtsgrüße aus dem Urlaub – mit einer klaren Botschaft.
  • Die „ZDF-Morgenmagazin“-Moderatorin ruft zu weniger Hass und Hetze auf.
  • Sie plädiert dafür, zurück zu Barmherzigkeit, Nächstenliebe und Demut zu finden.
Anzeige
Anzeige

Weihnachten verbringt TV-Moderatorin Dunja Hayali („ZDF-Morgenmagazin“) offenbar irgendwo im Warmen im Urlaub. Doch das hält die 45-Jährige nicht davon ab, ihren Followern auf Facebook und Instagram eine wichtige Botschaft mitzuteilen.

Zu einem Foto, das sie von hinten in Badehose und Bikinioberteil am Strand zeigt – mit den Händen formt sie ein Herz –, schreibt sie den Appell, die Weihnachtszeit nicht mit Hetze und Gram zu füllen, sondern das Gefühl von Barmherzigkeit, Nächstenliebe und Demut wiederzuentdecken.

Sie habe sich mit ihrem Urlaub nicht nur Weihnachten in Deutschland entzogen, sondern „auch der Beschleunigungsspirale der Empörung in den sozialen Medien und den zu oft von Hass und Häme durchtränkten Kommentaren, welche offensichtlich nicht mal mehr am Fest der Liebe eine Pause einlegen“. Sie frage sich da: „Was tun wir uns da gegenseitig an und warum? Selbst an Tagen wie diesen?“

Dunja Hayalis emotionaler Post

Anzeige

„Wir leben in einem großartigen Land, mit vielen anständigen Menschen, die sehr wohl in der Lage sind, sich auf das Wesentliche zu besinnen“, meint sie. „Wir dürfen einfach nicht verlernen, aufeinander zuzugehen, uns zuzuhören, Trost zu spenden, die Hand zu reichen, empathisch zu sein, Menschen in Not zu helfen, zu teilen, das eigene Ego in den Hintergrund zu stellen.“

Zuspruch für ihre offenen Worte gibt es in den Kommentaren. „Danke für viele Denkanstöße“, schreibt da ein Nutzer. „Vielen Dank für Ihr Engagement und Ihre Beharrlichkeit für eine bessere Gesellschaft in diesem, unserem Heimatland“, kommentiert ein anderer.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen