TV-Arzt Eckart von Hirschhausen: “Ich langweile mich ungern”

  • Eckart von Hirschhausen feiert das zehnjährige Bestehen von “Hirschhausens Quiz des Menschen”.
  • Im RND-Interview spricht der TV-Arzt über das Jubiläum, Reaktionen von Ärzten auf seine Show und die Corona-Krise.
  • In der Spezialausgabe treten wieder Promis wie Bülent Ceylan, Beatrice Egli und Oliver Mommsen gegeneinander an.
Martin Weber
|
Anzeige
Anzeige

Seit zehn Jahren begeistert Kabarettist und Mediziner Eckart von Hirschhausen mit seiner ARD-Sendung “Hirschhausens Quiz des Menschen” Millionen Zuschauer. In einer Spezialausgabe zum Jubiläum traten wieder Promis wie Comedian Bülent Ceylan, Schlagerstar Beatrice Egli und Schauspieler Oliver Mommsen gegeneinander an.

Herr von Hirschhausen, seit zehn Jahren setzen Sie sich in “Hirschhausens Quiz des Menschen” mit Humor mit der Gesundheit auseinander. Dabei ist das doch ein ernstes Thema, oder?

Die Sendung ist der lebende Beweis des Gegenteils. Das Format beruht ja auf meiner Vorarbeit auf der Bühne mit medizinischem Kabarett. Als ich dort zeigen konnte, dass die Mischung aus ernsten Themen und Unterhaltung bestens funktioniert, bekam ich die Chance für eine Primetime-Show, die es meines Wissens nach nicht ein zweites Mal auf der Welt gibt.

Anzeige

An welche Sendungen oder Gäste im Lauf der Jahre erinnern Sie sich besonders gern?

Mein emotionalster Moment war die Begegnung mit einem Gast, der sein Leben direkt seiner Frau und indirekt der Sendung verdankt. Wir hatten gezeigt, wie einfach eine Herzdruckmassage funktioniert, und dass 100-mal pro Minute auf den Brustkorb drücken die wichtigste Maßnahme ist. Eine Frau hatte diesen Beitrag gesehen, und als der Mann mit einem akuten Herzstillstand zu Hause zusammenbrach, tat sie genau das Richtige: 112 anrufen und sofort drücken. Sie war erfolgreich, der Mann kam ins Krankenhaus, hat alles super überstanden. Ich bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich daran denke.

Wie finden Sie es, wenn Fremde Sie auf der Straße um medizinische Tipps bitten?

Lustig. Neulich hat tatsächlich jemand vor mir seine Hosenbeine hochgekrempelt, um mir zu seinen Krampfadern eine Meinung zu entlocken.

Anzeige

Wie reagieren Mediziner auf die Sendung? Haben Ärzte viel zu meckern?

Im Gegenteil, ich wurde gerade für meine Verdienste um die Wissenschaftskommunikation zum Ehrenmitglied der Fakultät der Charité in Berlin ernannt. Das freut mich sehr, gerade weil ich dort ja auch studiert und gearbeitet habe, bevor ich mich der Vermittlung widmete.

Anzeige

Spielt die Corona-Krise eine Rolle in der Jubiläumssendung?

Ja, weil wir leider ohne Publikum im Studio senden. Das ist schon sehr schade, weil ich gern nicht nur die prominenten Gäste, sondern auch die im Saal einbeziehe. Wir machen das Beste draus.

Welche Auswirkungen hat Corona beruflich und privat auf Sie?

Ich musste die Tour verschieben, habe dafür aber Gelegenheit gehabt, für den WDR die Doku “Hirschhausen auf Intensiv” zu drehen, die sehr viel Beachtung fand. Ich habe meinen eigenen Youtube-Kanal aufgebaut und zeige dort spannende Persönlichkeiten wie Harald Lesch, Dirk Steffens, Janine Steeger und viele andere engagierte Menschen. Und nachdem alle über die Systemrelevanz von Pflegeberufen gesprochen haben, entwickeln wir gerade eine App, in der es um praktische Hilfen aus der positiven Psychologie geht, in diesem extrem stressigen Beruf nicht auszubrennen. Ich langweile mich halt ungern.

Anzeige

Wie hat sich Deutschland in der Krise geschlagen?

Gut. Es zeigt sich aber auch, welche Defizite wir zum Beispiel in der Gesundheitskompetenz haben. Hände waschen war auch schon vor Corona sinnvoll. Lustigerweise hatten wir dazu schon vor Längerem einen Beitrag gemacht.

Werden uns Pandemien künftig häufiger beschäftigen?

Leider ja. Die Viren sind ja nicht aus Jux und Tollerei aus dem Tierreich auf den Menschen übergesprungen. Wenn wir Wildtierhandel nicht weltweit verbieten und den Lebensraum und die Artenvielfalt nicht besser schützen, werden weitere Pandemien unausweichlich. Gesunde Menschen gibt es nur auf einer gesunden Erde.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen