Sperre aufgehoben: Donald Trump darf wieder twittern

  • Donald Trump darf wieder twittern.
  • Am Mittwochabend veröffentlichte der US-Präsident nach Ablauf einer zwölfstündigen Sperre eine Videobotschaft auf seinem wichtigsten Account @realDonaldTrump.
  • Bei Facebook bleibt Trump gesperrt.
Anzeige
Anzeige

Washington. Twitter hat die Sperre des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump aufgehoben. Am Mittwochabend veröffentlichte Trump auf seinem wichtigsten Account @realDonaldTrump eine Videobotschaft, in der er die Krawalle am Kapitol in der US-Hauptstadt Washington verurteilte. Damit ist klar, dass der US-Präsident die Kontrolle über seinen Twitter-Account zurückhat.

Zuvor hatte Twitter nach den Ausschreitungen am Kapitol in Washington das Konto für zwölf Stunden gesperrt. Drei Tweets des Accounts @realDonaldTrump hätten „wiederholt und schwerwiegend“ gegen die Richtlinien der Plattform verstoßen und müssten gelöscht werden, erklärte Twitter. Sollte Trump sie nicht entfernen, werde das Konto dauerhaft gesperrt bleiben, hieß es weiter – so weit ist es zumindest vorerst nicht gekommen. Betroffen war unter anderem ein Video, in dem Trump seine Anhänger zwar zum Rückzug aus dem von ihnen gestürmten Kapitol aufrief – aber zugleich abermals seine unbelegten Behauptungen über angeblichen Wahlbetrug wiederholte.

Noch weiter war Facebook gegangen, das Netzwerk weitete die Sperre des Accounts von Trump auf die Zeit bis nach der Vereidigung von Biden aus. Trumps Posts stellten ein zu großes Risiko dar, schrieb Facebook-Gründer Mark Zuckerberg am Donnerstag in einem Beitrag. Das Nutzerkonto des scheidenden Präsidenten werde mindestens für die kommenden zwei Wochen gesperrt, eine unbestimmte Verlängerung sei auch möglich.

RND/seb/dpa/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen