Trauer um Sat.1-“Frühstücksfernsehen”-Hund Lotte

  • Zwölf Jahre lang gehörte sie zum Sat.1-“Frühstücksfernsehen” dazu und ließ sich auch von Promis nicht aus der Ruhe bringen.
  • Nun ist Studiohund Lotte gestorben.
  • Ihre Wegbegleiter nehmen Abschied.
Anzeige
Anzeige

Traurige Nachrichten für alle, die regelmäßig das “Frühstücksfernsehen” bei Sat.1 schauen: Studiohündin Lotte, die seit 2008 zum Team der Sendung gehörte, ist gestorben. Das teilte der Sender auf Instagram mit.

“Jetzt macht sie es sich im Hundehimmel gemütlich … du wirst uns so unglaublich fehlen, liebste Lotte”, steht dort unter zwei Bildern, die die englische Bulldogge einmal schlafend, einmal grimmig dreinschauend auf dem Sofa sitzend zeigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In den Kommentaren finden sich viele Beileidsbekundungen – darunter auch von Prominenten. So kommentiert Schauspielerin Jenny Elvers ganz einfach mit drei traurigen Smileys. Chris Wackert, der die Onlineredaktion des “Frühstücksfernsehens” leitet, schreibt: “Mach’s dir gemütlich da oben!” mit einem Herzchen dahinter.

“Frühstücksfernsehen”-Moderator Matthias Killing hat ebenfalls ein Foto mit Lotte gepostet. Zu der Schwarz-weiß-Aufnahme, die ihn zeigt, wie er sich an die Dogge schmiegt, schreibt er: “Lotte … Danke!!! 12 Jahre, unzählige Sendungen. Unsere Spiele und Tricks. Ich werde Dich nie vergessen!! Du warst ein wundervoller Hund, ein Teammitglied. Meine Augen weinen, aber Du hattest das tollste Zuhause. Tschüss!!!”

RND/hsc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen