Thomas Gottschalk: Wie der Entertainer zur Allzweckwaffe von RTL wurde

  • Thomas Gottschalk übernimmt Dieter Bohlens Platz in den Liveshows von „DSDS“ und sorgt damit für eine mediale Überraschung.
  • Dabei ist der 70-Jährige gewissermaßen ein alter Hase in der RTL-Familie.
  • Seine Karriere bei dem Privatsender begann vor über 30 Jahren.
Anzeige
Anzeige

Wer geglaubt hat, in Sachen „Deutschland sucht den Superstar“ („DSDS“) seien in den vergangenen Tagen mit Blick auf Dieter Bohlens Aus bei der Castingshow genug Überraschungen geschehen, hat die Rechnung ohne Entertainer Thomas Gottschalk gemacht. Denn wie am Donnerstag bekannt wurde, wird der 70-Jährige den Platz von Dieter Bohlen in der Jury einnehmen, zumindest für die beiden anstehenden Liveshows.

„RTL hat mich gefragt, und ich habe spontan zugesagt. Erstens lässt ein Titan den anderen nicht hängen, und zweitens hatte ich nichts Besseres vor. Die Kandidaten, die es bis hierher geschafft haben, können alle toll singen, und die Entscheidung liegt eh beim Publikum. Ich kann also nichts falsch machen“, bestätigte der Showmaster gewohnt humorvoll gegenüber RTL seine neue Rolle als „DSDS“-Juror. Dass der Sender eine besondere Verbindung zu dem einstigen „Wetten, dass …?“-Moderator hat, dürfte dabei hinlänglich bekannt sein, und auch spontane Zusammenarbeiten sind Gottschalk und dem Sender nicht fremd. Denn der Entertainer ist in den vergangenen Jahren gewissermaßen zu einer Allzweckwaffe im Hause RTL geworden.

„Gottschalk Late Night“ – das erste tägliche Late-Night-Format im deutschen Fernsehen

Anzeige

Die Ära „Gottschalk“ bei RTL begann vor langer Zeit, genauer gesagt im Jahr 1990. Da präsentierte er bis 1992 eine Personality-Show, die schlichtweg „Gottschalk“ hieß. Ab 1992 stand er dann für „Gottschalk Late Night“, dem ersten täglichen Unterhaltungsformat nach 22 Uhr in Deutschland, für RTL vor der Kamera. Die letzte Folge wurde 1995 ausgestrahlt.

Es sollte aber der langjährige Erfolg der ZDF-Show „Wetten, dass …?“ sein, der Thomas Gottschalk über 151 Folgen zum vielleicht größten Entertainer des deutschsprachigen Fernsehens machte. Doch wer nach seinem Aus bei der Samstagabendshow im Jahr 2011 mit einem dauerhaften Abschied des Moderators gerechnet hatte, sollte sich irren.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Denn wirklich weg war Gottschalk nie, und so ließ es sich der heute 70-Jährige nicht nehmen, das ein oder andere Gastspiel bei RTL einzulegen. So war er unter anderem neben Dieter Bohlen und seiner ehemaligen „Wetten, dass …?“-Kollegin Michelle Hunziker als Jurymitglied von „Das Supertalent“ sowie als Gastgeber der Show „30 Jahre RTL – Die große Jubiläumsshow“ zu sehen.

Anzeige

Seinen 65. Geburtstag feierte er in der RTL-Show „Herbstblond – Gottschalks große Geburtstagsparty“. Und ab September 2013 ging Thomas Gottschalk in „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen ALLE“ gemeinsam mit seinem früheren Weggefährten Günther Jauch regelmäßig auf die Jagd nach dem Jackpot. Frei nach dem Motto „Never change a winning team“ fanden Gottschalk und Jauch dann 2018 erneut zusammen – mit tatkräftiger Unterstützung von Barbara Schöneberger. In der RTL-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ muss das Trio regelmäßig sein Improvisationstalent unter Beweis stellen.

„Dieters Fußstapfen sind groß. Wenn einer die passende Schuhgröße hat, dann Thomas Gottschalk“

Anzeige

Aber auch durch Formate wie „30 Jahre RTL – Die große Jubiläumsshow mit Thomas Gottschalk“ oder „Mensch Gottschalk – Das bewegt Deutschland“ führte der Entertainer. Und bei der Show „Back to School – Gottschalks großes Klassentreffen“ traf der Moderator auf alte Schulkameraden und Lehrer von prominenten Gästen.

Mit seiner Rückkehr zu RTL war klar: Wo Gottschalk draufsteht, ist auch Gottschalk drin – sehr zur Freude der Fans und der Einschaltquoten. Doch Thomas Gottschalk kann auch spontan – so diskutierte er im März 2020 in der im Rahmen der Corona-Pandemie kurzfristig ins Leben gerufenen Show „Die Quarantäne-WG – Willkommen zuhause“ via Livestream mit prominenten Gästen über die aktuelle Lage und das Leben inmitten der Pandemie.

Anzeige

Man muss sich nichts vormachen: Thomas Gottschalk gehört zu den letzten großen Entertainern, die die deutschsprachige TV-Landschaft zu bieten hat. Die Mischung aus trockenem Humor gepaart mit einem einzigartig extravaganten Kleidungsstil macht ihn zu einem Unikat – und am Ende ist es dann auch die unbändige Liebe zur großen Fernsehbühne, die den 70-Jährigen immer wieder zurück vor die Kamera zieht.

Seine Fans freuen sich allemal, ihren „Tommy“ immer wieder aufs Neue auf den Bildschirmen sehen zu dürfen – ganz gleich, ob es sich dabei um Produktionen, die von langer Hand geplant waren, oder um spontane Gastspiele wie im Fall „Deutschland sucht den Superstar“ handelt, bei dem Thomas Gottschalk gewissermaßen als Feuerwehrmann Brände löscht und als Juror auf Dieter Bohlen folgt. Oder, um es mit den Worten von RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm zu sagen: „Dieters Fußstapfen sind groß. Wenn einer die passende Schuhgröße hat, dann Thomas Gottschalk.“

RND/liz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen