• Startseite
  • Medien & TV
  • “Technisches Problem”: Neue Stefan-Raab-Show muss vorzeitig abgebrochen werden

“Technisches Problem”: Neue Stefan-Raab-Show muss vorzeitig abgebrochen werden

  • In der neuen Musikrateshow “Famemaker” (Pro7) von TV-Produzent Stefan Raab müssen Talente unter einer schalldichten Glaskugel auftreten.
  • Diese zeigte sich sich am Dienstagabend von ihrer trickreichen Seite und streikte.
  • Die Show musste vorzeitig abgebrochen werden.
Anzeige
Anzeige

Köln. Am Dienstagabend wurde in den Brainpool-Studios in Köln die neue von Stefan Raab produzierte Musikrateshow “Famemaker” (Pro7) aufgezeichnet, für die unter anderem Comedian Luke Mockridge und Entertainerin Carolin Kebekus vor der Kamera standen. Doch nach mehreren Stunden musste die Sendung vorzeitig abgebrochen werden, wie die “Bild” berichtet. Demnach habe vor allem die für den Spielverlauf wichtige, überdimensionale Glaskugel immer wieder Probleme bereitet. Dies deckt sich auch mit Informationen des RedaktionsNetzwerk Deutschlands (RND).

Pro7-Sendersprecher Christoph Körfer bestätigt dem RND: “Es gab gestern ein kleines technisches Problem. Das ist inzwischen behoben. Die nächsten Aufzeichnungen von ‘FameMaker’ finden wie geplant statt.”

Bei “Famemaker” treten Showtalente unter einer schalldichten Glaskugel auf und unter anderem Kebekus und Mockridge müssen raten, ob sie tatsächlich singen können oder nicht.

RND/kiel


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen