„Tatort“: Sendetermin und Wiederholungen der aktuellen Folge

  • Seit 1970 erschienen weit über 1000 „Tatort“-Krimis im deutschsprachigen Raum.
  • Die Reihe zählt zu den beliebtesten Fernsehfilmen.
  • Wir werfen einen Blick auf den nächsten Krimi am Sonntag.
Anzeige
Anzeige

„Tatort“ ist eine der erfolgreichsten und beständigsten Krimiserien im deutschsprachigen Raum. Wann läuft die nächste Folge und wo gibt es Wiederholungen? Wir haben die wichtigsten Infos.

Wann läuft der nächste neue „Tatort“?

Die nächste neue Folge von „Tatort“ läuft am Sonntag, 21. November 2021, um 20.15 Uhr im Ersten.

Anzeige

Tatort am 21. November 2021: „Murot und das Prinzip Hoffnung“

Eine Mordserie erschüttert Frankfurt. Drei Männer werden per Genickschuss getötet, zwischen den Opfern gibt es keinerlei Verbindung. Da es sich um zwei „Nicht-Deutsche“ und einen Obdachlosen handelt, vermutet man zunächst einen Täter aus dem rechten Milieu. Aber Kommissar Murot vom LKA Wiesbaden hat einen anderen Verdacht. Er glaubt, dass die beiden ersten Morde nur den Zweck hatten, das Ganze wie eine Mordserie aussehen zu lassen, während es dem Täter in Wahrheit nur um das dritte Opfer ging: Jochen Muthesius. Der Obdachlose war ein ehemaliger Philosophieprofessor, bei dem auch Murot studiert hat. In einer Zeit, in der Träume von einer besseren Welt und das „Prinzip Hoffnung“ noch lebendig waren.

Für Muthesius lief es anders. Nach einer Familientragödie lebte er seit Jahren auf der Straße. Und doch besaß er noch immer eine Villa in Kronberg und ein erhebliches Privatvermögen. So geraten die drei Kinder des Toten in den Fokus der Ermittlungen: Paul, ein exzentrischer Alleinunterhalter. Inga, eine Psychotherapeutin. Und Laura, die mit dem Geld ihres Vaters eine Stiftung für Bedürftige gründete. Während Murots Assistentin Wächter mehr und mehr der Überzeugung ist, dass sich Murot verrennt, taucht ein neuer Verdächtiger auf: Jürgen von Mierendorff, Nachbarssohn und Freund der Familie Muthesius, nun aber der rechten Szene zugehörig. Als Murot erkennt, dass mehrere der Verdächtigen miteinander im Bunde sind und er nur dann eine Chance hat, wenn er sie gegeneinander ausspielt, geht er in die Offensive: Um sie aus der Reserve zu locken, fordert er sie auf, ihn zu töten …

Tatort oder Polizeiruf?

In unregelmäßigen Abständen zeigt das Erste sonntags den „Polizeiruf 110″ anstelle eines neuen „Tatorts“. Bei der Krimi-Reihe handelte es sich ursprünglich um das DDR-Pendant zum westdeutschen „Tatort“. Nach der Wende begann zunächst der MDR mit der Produktion neuer „Polizeiruf“-Folgen, später folgten der RBB, NDR und BR. Seitdem sind über 230 Folgen erschienen. Das Konzept ähnelt dem der „Tatort“-Reihe, allerdings setzte man im Osten von Anfang an auf ein gemischtes Ermittler-Team.

Wann läuft „Tatort“? Sendetermin und Wiederholung

Anzeige

Der reguläre Sendetermin für einen neuen „Tatort“ ist Sonntag um 20.15 Uhr. Die Folgen sind auch online in der ARD-Mediathek als Stream abrufbar. Wiederholungen laufen am Sonntag um 21.45 Uhr und 23.45 Uhr auf One sowie Dienstag nach Mitternacht im Ersten.

Wie oft läuft „Tatort“?

Neue Episoden erscheinen nicht immer regelmäßig. Doch in den meisten Fällen zeigt das Erste jeden Sonntagabend den neuesten „Tatort“. Zusätzlich strahlen einige regionale Sender der ARD regelmäßig alte Episoden aus. Neue Folgen erscheinen ausschließlich im Ersten und auf One sowie in Österreich auf ORF2 und in der Schweiz auf SRF1.

Auch online gibt es die neuen Folgen „Tatort“ zu sehen. Zeitgleich mit der Fernsehausstrahlung ist die aktuelle Folge live im Stream des Ersten abrufbar. Hier geht’s zum Livestream.

Im Sommer pausiert der „Tatort“ in der Regel. Während der Sendepause sind meist alte Folgen und beliebte Klassiker zu sehen. 2020 lud die ARD Zuschauer ein, wöchentlich für ihren Lieblingsfilm abzustimmen. Der Wunsch-„Tatort“ wurde dann sonntags zur gewohnten Sendezeit ausgestrahlt.

Wo sind alte Folgen von „Tatort“ zu sehen?

Anzeige

Die zuletzt auf den jeweiligen Sendern ausgestrahlten Folgen von „Tatort“ sind in der ARD-Mediathek zu sehen. Dort werden aber nicht alle Episoden angeboten. Das sind die Sendezeiten für alte „Tatort“-Folgen auf Sendern der ARD (Programmänderungen vorbehalten):

  • Das Erste – Freitag, 22.00 Uhr / Sonntag, 20.15 Uhr
  • NDR – Dienstag, 22.00 Uhr
  • WDR – Donnerstag, 20.15 Uhr
  • RBB – Montag, 22.00 Uhr
  • SWR – Mittwoch, 22.00 Uhr
  • MDR – Mittwoch, 22.05 Uhr
  • HR-Fernsehen – Montag, 21.45 Uhr
  • BR-Fernsehen – Dienstag, 20.15 Uhr

Je nach Sendeplan der verschiedenen Anstalten ist es möglich, dass die Termine der Ausstrahlungen variieren. In der Mediathek des Ersten lassen sich ebenfalls viele zuvor ausgestrahlte Folgen „Tatort“ abrufen. Auf manchen Mediatheken der anderen ARD-Sender ist dies ebenfalls möglich.

Deutschland, Österreich, Schweiz – Gemeinschaftsproduktion „Tatort“

„Tatort“ ist die langlebigste Krimiserie im deutschsprachigen Raum und wird seit 1970 ausgestrahlt. Die Serie ist eine Gemeinschaftsproduktion vom deutschen ARD, österreichischen ORF und schweizerischen SRF.

Das Konzept der einzelnen Filme setzt auf in sich geschlossene Geschichten, die in circa 90 Minuten pro Folge erzählt werden. Dabei stehen die jeweiligen Kommissare im Mittelpunkt und klären besonders brisante Verbrechen auf. Die Handlungsorte wechseln immer wieder und zeigten bereits zahlreiche Städte aus ganz Deutschland und auch Orte aus der Schweiz und Österreich.

RND/pf/ mit Material von ARD

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen