Dresdner Horror-„Tatort“: Wer hat das Mädchen Talia gespielt?

  • In dem gruseligen „Tatort: Parasomnia“ ist die Rolle des 14-jährigen Mädchens Talia hervorgestochen.
  • Gespielt wurde sie von Schauspielerin Hannah Schiller (20) – es war ihre erste „Tatort“-Hauptrolle.
  • Doch eine Gemeinsamkeit hat sie mit der Figur.
Anzeige
Anzeige

Der neue Dresdner „Tatort: Parasomnia“ war ein richtiger Horrorstreifen. Hervorgestochen in dem Film ist das 14-jährige Mädchen Talia, das zwischen Traum und Wirklichkeit wandelt. Doch wer steckt hinter der Rolle? Es ist die Schauspielerin Hannah Schiller, die in Wirklichkeit schon 20 Jahre alt ist und seit Kindheitstagen vor der Kamera steht. Es war ihre erste „Tatort“-Hauptrolle.

„Für mich war es eine große Ehre, eine Hauptrolle im „Tatort“ spielen zu können“, sagt Schiller der ARD. „Die Rolle selbst ist für mich besonders, weil ich so intensive Emotionen gespielt habe. Die Dinge, die Talia erlebt und die Art, wie sie damit umgeht, sind sehr weit entfernt von meinem Alltag und mir.“ Das finde sie auch am spannendsten – „Rollen zu spielen, deren Persönlichkeiten sich sehr von meiner unterscheiden“.

Gemeinsamkeit von Schauspielerin und Figur: die Vorliebe fürs Malen

Eine Gemeinsamkeit mit der Figur hat sie dann aber doch. Denn Schiller ist nicht nur eine begabte Schauspielerin: Viele der Bilder, die in dem Krimi aufgetaucht sind, hat sie selbst gemalt, wie die Produktion mitteilt. Dazu gehöre das Bild aus der Schulstunde sowie alle Bilder in Talias Zimmer.

Anzeige

Das sei auch eine „tolle Möglichkeit“ gewesen, „mich in die Rolle tiefer einzufinden und den Film mitzugestalten“, so Schiller zur ARD.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen