„Tagesschau“ im Januar mit höchster Quote seit Messbeginn

  • Während der Corona-Pandemie schauen immer mehr Menschen die 20-Uhr-„Tagesschau“.
  • Im Januar erreicht die ARD-Nachrichtensendung die höchste monatliche Sehbeteiligung seit Beginn der Quotenmessung.
  • Pro Tag schalteten 14,3 Millionen Menschen ein, das entspricht einem Marktanteil von 42 Prozent.

Hamburg. Die „Tagesschau“ um 20 Uhr hat im Januar die höchste monatliche Sehbeteiligung seit Beginn der Quotenmessung verzeichnet. Pro Tag schalteten 14,3 Millionen Menschen ein, um die Nachrichtensendung zu schauen, wie der NDR am Montag mitteilte. Dies entspreche einem Marktanteil von 42 Prozent. Zur Ermittlung dieser Werte wurden die Zuschauer der Sendung im Ersten und auf anderen Kanälen - darunter Dritte Programme, Phoenix und 3sat - zusammengerechnet.

Dieses Bild kann leider nicht dargestellt werden.
Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Damit habe die „Tagesschau“ ihren Höchstwert aus dem März 2020 noch einmal überboten, erklärte der NDR. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ hatte bereits im vergangenen Jahr einen Rekord verzeichnet: 2020 sahen im Schnitt täglich 11,7 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer zu.

Der NDR ist für die ARD-aktuell-Redaktion zuständig, die unter anderem „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ verantwortet.

RND/epd

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen