“Tagesschau”: Doppelte Panne in Live-Sendung amüsiert Zuschauer

  • Bei der ARD-"Tagesschau" unterlaufen nur selten Fehler.
  • Am Mittwochabend kommt es allerdings gleich zu einer doppelten Panne in der Nachrichtensendung.
  • Die Zuschauer nehmen die Patzer mit Humor.
Anzeige
Anzeige

Die ARD-”Tagesschau” ist am Mittwochabend nicht ganz wie geplant abgelaufen, gleich zwei Pannen ereigneten sich in der 15 Minuten langen Sendung. Etliche Zuschauer kommentierten die Missgeschicke in sozialen Medien - mit Humor, wie zunächst das Portal „t-online.de“ berichtet hatte.

Schon zu Beginn der Live-Sendung um 20 Uhr brachte ein technischer Fehler die Reihenfolge der Beiträge durcheinander. Nachdem Moderatorin Susanne Daubner über den geplanten Abzug der fast 12.000 US-Soldaten aus Deutschland berichtet hatte, sollte ein Beitrag des ARD-Korrespondenten Michael Stempfle eingespielt werden. Stattdessen erschien jedoch nur ein Standbild des Journalisten. Daubner erklärte daraufhin: “Ich glaube, wir haben ein technisches Problem, ich bitte um Verständnis.” Statt des geplanten Beitrags spielte die ARD daraufhin einen Beitrag über das Werkvertragsverbot für die Fleischbranche ein.

Doch statt in der darauffolgenden Moderation auf den verpassten Beitrag der US-Soldaten einzugehen, wiederholte die 58-Jährige erneut den Text zum vorherigen Thema der Fleischindustrie. Daubner reagierte jedoch schnell und entschuldigte sich bei den Zuschauern: “So, jetzt komme ich auch durcheinander, das tut mir leid.” Die anschließende Live-Schalte zu ARD-Korrespondent Michael Stempfle verlief schließlich problemlos.

Nutzer reagieren auf “Tagesschau”-Panne bei Twitter

Anzeige

Bei den “Tagesschau”-Zuschauern sorgte die Doppel-Panne im Abendprogramm für Erheiterung. In den sozialen Medien reagierte die Mehrheit der Nutzer belustigt: “Was ist denn heute bei der Tagesschau los?”, fragte ein Nutzer.

Anzeige

Und auch andere nahmen die Patzer mit Humor. “Da sitzt heute wohl der Praktikant in der Regie der Tagesschau. Kann ja mal passieren”, lautete ein weiterer Kommentar.

Auch der Umgang mit den Pannen wurde bei Twitter gelobt. “Es ist gut zu wissen, dass die Tagesschau auch Fehler macht und dort keine Roboter arbeiten”, schrieb einer.

Ein anderer Nutzer kommentierte: “Wenn in der Tagesschau mal was schief geht, wirkt das so menschlich. Echt sympathisch und fast souverän gelöst.”

RND/al



“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen