“Sturm der Liebe”: Wurde Uta Kargel aus der ARD-Soap geschmissen?

  • Nach zwei Jahren war Schauspielerin Uta Kargel am Montag zum letzten Mal in der ARD-Soap “Sturm der Liebe” zu sehen.
  • Nach einem rätselhaften Post bei Instagram könnte man vermuten, dass der Ausstieg aus der Serie nicht ganz freiwillig war.
  • In einem Youtube-Interview spricht Uta Kargel jetzt über die Gründe für ihr Ausscheiden.
Anzeige
Anzeige

“Sturm der Liebe”-Star Uta Kargel war am Montag zum letzten Mal in der beliebten ARD-Soap zu sehen. In der Folge verlässt sie ihren Ehemann Robert, um sich ganz um ihren Sohn Emilio zu kümmern, den sie zusammen mit ihrem Liebhaber bekommen hat. Unter Tränen sagt sie: “Emilio braucht mich mehr als du. Wir würden uns immer weiter streiten und im schlimmsten Fall irgendwann hassen. Vielleicht werde ich es irgendwann bereuen, aber für mich ist es derzeit der einfachste Weg, irgendwie weiterzumachen. Ich hoffe, dass du es irgendwann verstehst.”

Die Gründe für den Serienabschied waren zunächst nicht bekannt, ein Instagram-Post von Kargel lässt aber vermuten, dass der Ausstieg wohl nicht ganz freiwillig war. Dort postete sie einen dunklen Weg, an dessen Ende man ein Licht brennen sieht. Dazu schrieb sie: “I got cut off.” (zu Deutsch: Ich habe den Kontakt verloren).

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In einem Youtube-Video der “Webtalkshow” sprach Uta Kargel am Montag erstmals über ihr Aus bei “Sturm der Liebe”. “Ich genieße es, ein bisschen zur Ruhe zu kommen, weil die Arbeit für eine tägliche Serie schon sehr anstrengend sein kann – sowohl seelisch als auch körperlich”, sagte sie.

Anzeige

Und weiter: “Ich habe, wie gesagt, die letzten zwei Monate sehr viel geweint. Das strengt auch sehr an. Es ist einfach eine sehr intensive Zeit, die auch viel Spaß macht, aber jetzt brauche ich erst mal die Ruhephase.” Auf die Gerüchte, dass sie aus der Serie rausgeschmissen wurde, ging sie nicht ein.

RND/kiel

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen