Kurzschluss verursachte Stromausfall bei „RTL Aktuell“

  • Und plötzlich stand Peter Kloeppel im Dunkeln.
  • Ein Stormausfall hat am Sonntag für einen ungewöhnlichen Fernsehmoment bei „RTL aktuell“ gesorgt.
  • Jetzt ist klar, warum im Studio die Lampen ausgingen.
Anzeige
Anzeige

Köln. Der Stromausfall während der Sendung „RTL Aktuell“ am Sonntagabend ist durch einen Kurzschluss verursacht worden. Das sagte am Montag eine Sprecherin von RTL in Köln. Im westlichen Gebäudeteil sei dadurch der Strom ausgefallen.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.

Der Kurzschluss löste eine Rauchentwicklung aus, die zu einem Feueralarm führte. Es habe sich aber nicht um einen Brand gehandelt, betonte die Sprecherin. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden.

Anzeige

Notstromversorgung springt ein

Anzeige

Das sei auch sehr schnell klar geworden, und deshalb habe man die Sendung fortgesetzt. Andernfalls wäre sie unterbrochen worden. Technisch sei das Weitersenden möglich gewesen, weil die Notstromversorgung sofort eingesetzt habe. „Nur die Beleuchtung im Studio konnte nicht aufrecht erhalten werden.“ Moderator Peter Kloeppel hatte deshalb mit dem Licht seines Handys weitermoderiert.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen