• Startseite
  • Medien & TV
  • Steffen Henssler bei „Hart aber fair“: „Das Schlimme ist nicht der Lockdown, sondern die Auswirkungen“

TV-Koch Henssler bei „Hart aber fair“: „Das Schlimme ist nicht der Lockdown, sondern die Auswirkungen“

  • Eigentlich sollte das Thema der „Hart aber fair“-Folge vom 9. November „Ratlos in der Viruswelle – welcher Ausweg bleibt noch?” lauten.
  • Doch nach der Meldung zu einem möglichen Corona-Impfstoffes änderte Frank Plasberg kurzerhand das Motto.
  • TV-Koch Steffen Henssler war auch zu Gast – äußerte sich zu den Folgen des Teil-Lockdowns für die Gastronomie.
Anzeige
Anzeige

Eigentlich sollte das Thema der „Hart aber fair“-Folge vom 9. November „Ratlos in der Viruswelle – welcher Ausweg bleibt noch?“ lauten, doch nachdem sich am Montagmorgen Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit verheißungsvollen Nachrichten bezüglich eines möglichen Corona-Impfstoffes meldete, änderten Frank Plasberg und sein Team kurzerhand das Motto der Episode.

„Durchbruch beim Impfstoff – Hoffnungsschimmer statt Horror-Winter?“ war also das Thema des Abends, zu dem sich am Montagabend Karl Lauterbach (SPD), Peter Tschentscher (SPD), Prof. Dr. Isabella Eckerle (Virologin), Wolfgang Kubicki (FDP), Kristina Dunz („Rheinische Post“) und TV-Koch Steffen Henssler im Studio einfanden.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

„Dann muss man konsequent sein“

Anzeige

Die Aussicht auf den Impfstoff macht langfristig gesehen Hoffnung – TV-Koch Steffen Henssler äußert in der Runde mit Blick auf die Einschränkungen für die Gastronomie dennoch Kritik. Er verstehe die Argumente rund um die Kontaktbeschränkungen, so Henssler. Nichtsdestotrotz äußert der Gastronom Zweifel daran, die gastronomischen Betriebe herunterzufahren, während private Zusammentreffen von Menschen noch immer erlaubt seien: „Ich kann verstehen, dass das gemacht werden muss, aber dann muss man konsequent sein“, so Henssler über den Teil-Lockdown.

„Das Schlimme ist nicht der Lockdown selbst, sondern die Auswirkungen“, fasst Henssler die für die Gastronomie herrschende Situation zusammen. Er selbst musste seine Restaurants vorübergehend schließen und Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken.

RND/liz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen