Stefan Raabs Kult-Rentnerin beerdigt: Klaus nahm Abschied von seiner Ingrid

  • Zwei Wochen nach ihrem Tod ist Ingrid Kalinowski, bekannt geworden als Teil des kultigen „TV total“- Ehepaars „Ingrid und Klaus“, beerdigt worden.
  • Mit den Worten „Schlaf gut“ verabschiedete sich ihr Ehemann, mit dem sie mehr als 60 Jahre lang verheiratet war.
  • „Ingrid und Klaus“ hatten mit ihren Zankereien vor der Kamera ein Millionenpublikum zum Lachen gebracht.
Anzeige
Anzeige

Köln. Ingrid Kalinowski - besser bekannt als weibliche Hälfte des kultigen Ehepaars „Ingrid und Klaus“ aus Stefan Raabs früherer Show „TV total“ - ist rund zwei Wochen nach ihrem Tod beigesetzt worden. Die Zeremonie in Köln sei am Donnerstag „im kleinsten Kreis“ vonstattengegangen, teilte ein Sprecher mit. Ihr Mann Klaus habe seine Ingrid mit den Worten „Schlaf gut“ verabschiedet. Das Paar war mehr als 60 Jahre lang verheiratet gewesen.

Ingrid, die vor ihrer Fernsehkarriere als Kosmetikerin gearbeitet hatte, und Klaus hatten sich in den 2000er-Jahren durch Auftritte in Stefan Raabs Show „TV total“ auf Pro Sieben Kult-Status erarbeitet. Von Landtagswahlen bis zum Klonen kommentierten sie dort aktuelle Themen und ihren Alltag - und verstrickten sie dabei immer wieder in unterhaltsamen Zankereien.

Mitte Mai hatte das Management mitgeteilt, dass Ingrid im Alter von 83 Jahren im Kreise der Familie gestorben sei. Schon zuvor hatte sie sich aus gesundheitlichen Gründen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen