Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kultshow von Stefan Raab: „TV Total“-Comeback offenbar noch in diesem Jahr

Der Kabarettist und Entertainer Sebastian Pufpaff.

Köln. Die Pro-Sieben-Show „TV Total“ feiert einem Bericht zufolge noch in diesem Jahr ein Comeback. Als Moderator soll dann aber nicht mehr Stefan Raab vor der Kamera stehen, sondern Sebastian Pufpaff (45), berichtet das Medienmagazin „DWDL“. Ein Sendersprecher dementierte das Revival der Kultsendung dem Bericht zufolge nicht, sondern ließ sich mit vielsagenden Worten zitieren: „An Weihnachten und in der Zeit davor gehen ja Jahr für Jahr Herzenswünsche in Erfüllung. Aber wann, wie und wo wissen nur der Weihnachtsmann und der Nikolaus. Und das ist gut so.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Portal „t-online“ und die „Bild“-Zeitung berichten, dass die Erfolgsshow bereits am kommenden Mittwoch bei Pro Sieben zu sehen sein wird.

Über ein „TV Total“-Comeback hatte das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ bereits im Sommer berichtet, damals wollten sich weder die Produktionsfirma Brainpool, noch der angeblich neue Moderator Pufpaff äußern. Inzwischen sind die Pläne aber wohl viel konkreter: Laut DWDL wurde in dieser Woche in den Studios von Brainpool in Köln-Mülheim bereits eine erste Pilotfolge des neuen „TV Total“ aufgezeichnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Stefan Raab hatte „TV Total“ von 1999 bis 2015 auf Pro Sieben moderiert, an der Neuauflage soll er laut DWDL als Produzent beteiligt sein.

Pufpaff war während der Corona-Pandemie durch die Satireshow „Noch nicht Schicht“ auf 3sat einem größeren Publikum bekannt geworden, für die Sendung wurde er mit dem Grimmepreis ausgezeichnet. Bekannt ist der Kabarettist auch durch diverse Auftritte in der ZDF-Satiresendung „heute-show“ mit Moderator Oliver Welke.

RND/seb

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.