Start-up Lizza: Erster Millionen-Erfolg bei „Die Höhle der Löwen“

  • 2016 investierten Frank Thelen und Carsten Maschmeyer bei „Die Höhle der Löwen“ in das Frankfurter Food-Start-up Lizza.
  • Nun hat ein Hamburger Unternehmen die Mehrheit an der Firma übernommen.
  • Das hat für einen Millionengewinn bei den Gründern gesorgt.
Anzeige
Anzeige

Dem Investoren-Duo Frank Thelen (44) und Carsten Maschmeyer (60) ist der bislang größte „Die Höhle der Löwen“-Exit gelungen, wie die Maschmeyer Group in einer Pressemitteilung erklärt. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet. 2016 investierten die Gründer in der TV-Show zusammen 150.000 Euro in das Frankfurter Food-Start-up Lizza. Jetzt gelang der Exit an Cremer, ein global agierendes Hamburger Familienunternehmen. Dies übernehme die Mehrheit an Lizza.

Die Rede ist vom „ersten Multimillionen-Exit“ bei „Die Höhle der Löwen“. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Bei einem Exit verkaufen die Investoren oder Gründer ihre Unternehmensanteile mit hohem Gewinn.

Die Lizza-Gründer Marc Schlegel (32) und Matthias Kramer (33) starteten 2015 mit einer Low-Carb-Pizza durch. Die Firma hat sich vom Pizza-Foodtruck hin zur Low-Carb-Teig- und Backfabrik entwickelt. Die Produkte gibt es im Onlineshop und mittlerweile in zahlreichen Supermärkten.

RND/hub/spot

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen