• Startseite
  • Medien & TV
  • „Star Wars: Visions“ auf Disney+: So sieht Star Wars als Anime aus – Erster Einblick veröffentlicht

Erster Einblick: So spektakulär wird die neue „Star Wars“-Serie

  • Star Wars trifft auf Anime.
  • Für die neue Serie „Star Wars: Visions“ hat Lucasfilms mit sieben japanischen Animestudios zusammengearbeitet.
  • Ein erster Einblick wurde jetzt veröffentlicht.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. Nachdem man bei Lucasfilm mit „The Bad Batch“ schon Anfang Mai auf „Star Wars“-Animationsserien setzte, folgt nun die nächste Zeichentrickreihe. „Star Wars: Visions“ lautet der Titel der kommenden Anthologieserie, die am 22. September 2021 auf Disney+ erscheinen wird. „Visions“ umfasst insgesamt neun Folgen, die von sieben verschiedenen japanischen Animestudios konzipiert wurden.

Auch die Namen der ersten Episoden von „Star Wars: Visions“ sind bereits bekannt, wenn auch nur in der englischen Fassung: „Akakiri“, „The Duel“, „The Elder“, „Lop and Ochō“, „The Ninth Jedi“, „Tatooine Rhapsody“, „T0-B1“, „The Twins“ und „The Village Bride“.

„Mutig, romantisch, lustig und mitreißend“

Anzeige

In einem kurzen Clip bietet Disney+ nun einen ersten Einblick in die Produktion. Joshua Rimes, Executive Producer bei Lucasfilm, verspricht im Video: „Es kommen so viele Genres zusammen: groß und mutig, romantisch und mitreißend, lustig, komödiantisch.“ Auch die kreativen Köpfe hinter den Geschichten kommen zu Wort und lassen auf „Star Wars“-Geschichten aus völlig neuen Blickwinkeln hoffen.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.
Anzeige

So erzählt etwa Masahiko Otskua, Regisseur von „The Elder“, er habe „ein Periodendrama mit einem Hauch von ‚Star Wars‘“ erschaffen wollen, während Taku Kimura mit „Tatooine Rhapsody“ eine Rockoper inszeniert hat. Klar ist: „Star Wars: Visions“ wird alles, außer gewöhnlich.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen