“Das Sommerhaus der Stars”: Bocholt statt Portugal – und von Stars keine Spur

  • “Das Sommerhaus der Stars” startet am Mittwoch (RTL, 20.15 Uhr) in seine fünfte Staffel.
  • Wegen der Corona-Pandemie wurden die Dreharbeiten vom sonnigen Portugal ins verregnete Westmünsterland verlegt.
  • Da passt es, dass sich der Bekanntheitsgrad der Teilnehmer stark in Grenzen hält.
|
Anzeige
Anzeige

Wer sich im Vorfeld darüber mokiert, dass bei der fünften Staffel von “Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare” (RTL), die an diesem Mittwoch startet, keine richtigen Promis mitmachen, hat das Prinzip dieser Realityshows nicht verstanden. Der Begriff Star ist ironisch zu verstehen. Wer tatsächlich selbiger wäre, müsste definitiv bei so einem TV-Format gar nicht erst mitmachen.

So machte auch bei der ersten Staffel von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” (2004) etwa eine Astrologin namens Antonia Langsdorf mit, die die meisten Zuschauer bis dato nur vom Wegschalten gekannt haben dürften. Nun aber zurück zum “Sommerhaus der Stars”. Denn eines ist diesmal tatsächlich neu: Auch der Begriff Sommerhaus ist reinste Ironie. Anstatt wie sonst im sonnigen Portugal wurde die aktuelle Staffel in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie im verregneten Bocholt im Westmünsterland abgedreht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Als Location musste ein umgebauter Bauernhof herhalten, der seine besten Jahre bereits hinter sich hat. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass es besagte beste Jahre nie gegeben hat. Auf einer bekannten Buchungsplattform im Internet erhält die Bleibe eher mittelprächtige Bewertungen. Einzig der schlechte Handyempfang wird gelobt – für Leute, die mal abschalten wollen.

Rückansicht des Gebäudes, in dem der Fernsehsender RTL das "Sommerhaus der Stars" gedreht hat. © Quelle: Guido Kirchner/dpa

Apropos abschalten, die Macher des Sommerhauses geben sich gar keine Mühe, zu verschleiern, dass es sich bei ihren Protagonisten um E- und F-Promis handelt – wobei das E für Eilfeld und das F für Fleur steht. Die beiden Grand Dames der kleinen Unterhaltung dürften noch die meisten Zuschauer kennen. Annemarie Eilfeld nahm 2009 an der sechsten Staffel von “Deutschland sucht den Superstar” (RTL) teil. Dort belegte sie den dritten Platz. Auch ihre Gesangsversuche seitdem kamen nicht über die Drittklassigkeit beziehungsweise Platz 22 in den deutschen Singlecharts hinaus.

Anzeige

Seit 2012 schlägt sich die einstige “Bachelor”-Teilnehmerin Georgina Fleur mehr schlecht als recht durch sämtliche Trashformate. Zeitgleich ist sie an diesem Abend übrigens beim Finale von “Kampf der Realitystars” (RTL II) zu sehen, das ebenfalls vorab aufgezeichnet wurde.

„Das Sommerhaus der Stars“: Alkoholeklat zum Auftakt

Anzeige

Neben Eilfeld und Fleur und ihren derzeitigen Lebensabschnittsgefährten sind unter anderem auch noch der einstige Bachelor Andrej Mangold und seine Rosenfreundin Jennifer Lange, das Youtube-Paar Lisha und Lou sowie Bodybuilderpärchen Andreas und Caroline Robens (könnte man aus “Goodbye Deutschland” kennen) dabei.

Gleich in der Auftaktfolge sieht man, was passiert, wenn die Macher den Protagonisten zu viel Alkohol in den Kühlschrank stellen. Es kommt gleich zu mehreren unschönen Szenen. Trauriger Höhepunkt: Georginas Freund Kubi Özdemir spuckt Rosenkavalier Andrej mitten ins Gesicht. Diese Szene wird sicherlich für ordentlich Gesprächsstoff sorgen. Ob sich auf der nach unten offenen Niveauskala allerdings künftig noch einmal was ändern wird, darf geflissentlich bezweifelt werden.

“Das Sommerhaus der Stars”: Wer sind die Teilnehmer?

Anzeige
  • Reality-TV-Teilnehmerin Georgina Fleur (30) und der Unternehmer Kubi Özdemir (41)
  • “Bachelor” Andrej Mangold (33) und Jennifer Lange (26)
  • “Goodbye Deutschland”-Kultauswanderer Andreas (54) und Caroline Robens (41)
  • DSDS-Teilnehmerin Annemarie Eilfeld (30) und der selbstständige Marketingexperte Tim Sandt (29)
  • Youtube-Paar Lisha (34) und Lou (31)
  • Schauspielerin Diana Herold (46) und Betriebswirt Michael Tomaschautzki (48)
  • Reality-TV-Teilnehmerin Denise Kappés (30) und der Sänger Henning Merten (32)
  • Hypnotiseur Martin Bolze (63) und die Designerin Michaela Scherer (53)







“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen