Serie „Pennyworth“ – Batmans Butler im TV-Einsatz

  • Batman-Butler Alfred Pennyworth wird Serienheld beim Amazon-Prime-Channel Starzplay.
  • Ab 25. Oktober wird in der Serie „Pennyworth” in zehn Folgen gezeigt, wie er mit dem Milliardär Thomas Wayne im London der Sechzigerjahre einer Verschwörung auf die Spur kommt.
  • Eine TV-Erzählung aus dem „Gotham”-Kosmos des Comic-Imperiums DC.
Anzeige
Anzeige

„Gotham“ ist zu Ende. Die Serie über Batmans Stadt, bevor Bruce Wayne zum Schurken schreddernden Fledermausmann wurde, brachte es auf runde 100 Episoden in fünf Staffeln. Des großen Erfolges wegen geht es jetzt weiter – und zeitlich erneut zurück. Die Serie „Pennyworth“, die am Freitag auf dem Amazon-Prime-Channel Starzplay startet, hat Batmans Butler Alfred zum Helden – bevor er Batmans Butler wurde.

Der britische Schauspieler Jack Bannon, bekannt aus Filmen wie „The Imitation Game“ und „Herz aus Stahl“, schlüpft in die Rolle des traumatisierten ehemaligen Offiziers der britischen Spezialeinheit SAS. Im London der Sechzigerjahre will Alfred Pennyworth eine Sicherheitsfirma gründen. Dabei kreuzt er die Wege des amerikanischen Milliardärs Thomas Wayne und seiner Frau Martha (die späteren Eltern von Bruce „Batman“ Wayne). Thomas Wayne ist auf der Suche nach seiner spurlos verschwundenen Schwester und kommt auf die Spur einer großen Verschwörung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Gotham“-Fans kommen in „Pennyworth“ auf ihre Kosten

Das London der Serie von Showrunner Bruno Heller ist dabei zwar „very British“, aber nicht die bunte Hauptstadt der Swinging Sixties, sondern eine düstere Alternative – „Gotham“-Fans kommen in den zehn Episoden mit Stars wie Ben Aldridge („Fleabag“) und Ryan Fletcher („Outlander“) also durchaus auf ihre Kosten.

Alfred Pennyworth ist eine Figur aus der Frühzeit der „Batman“-Comics. Er erschien erstmals 1943 im 16. Heft der Reihe und wurde in Christopher Nolans „Batman“-Kinotrilogie von Michael Caine gespielt.

Von RND/hal

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen