• Startseite
  • Medien & TV
  • Sendezeit verlängert: „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ läuft jetzt bis mittags

Sendezeit verlängert: „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ läuft jetzt bis mittags

  • Das „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ können TV-Zuschauer bald auch zum Mittagessen gucken.
  • Ab 10 Uhr läuft für zwei Stunden die Liveshow „Frühstücksfernsehen hautnah – Die Vormittags-Show“.
  • Die Sendezeit wurde wegen überzeugender Einschaltquoten aufgestockt.
Anzeige
Anzeige

Der TV-Sender Sat.1 hat sein Vormittagsprogramm stärker am weiblichen Publikum ausgerichtet – anscheinend mit vollem Erfolg. Seit November strahlt der Sender werktags um 10 Uhr nach der beliebten Morning-Show „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ (ab 5.30 Uhr) die Liveshow „Frühstücksfernsehen hautnah – Die Vormittags-Show“ aus. Die Sendezeit des neuen Formats wurde nun von einer auf zwei Stunden aufgestockt, bestätigte der Sender gegenüber DWDL.de.

Demnach hätten die überzeugenden Einschaltquoten zur Verlängerung der Sendezeit geführt. Erst am Montag hatte die Liveshow 9,3 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe eingefahren, zuletzt waren es sogar schon bis zu 13,4 Prozent.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Drei Frauen in der „Vormittags-Show“

Moderiert wird das „Frühstücksfernsehen hautnah – Die Vormittags-Show“ von Karen Heinrichs und Simone Panteleit. Schauspielerin Jenny Elvers ist auch mit an Bord, sie diskutiert mit den beiden Moderatorinnen über die News aus der Welt der Prominenten.

Anzeige

„Schwerpunkte der Sendung sind vor allem Themen aus dem täglichen Leben wie Gesundheit, Kochen und Backen, DIY, Beauty, Shopping, Partnerschaft und Dating“, listete Sat.1 auf. Der Sender hatte das Format zur selben Uhrzeit schon einmal in der Frühphase der Corona-Krise ins Programm genommen – von Ende März bis Ende Mai. In der für die Privaten besonders wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kam sie in Spitzenzeiten auf 15,5 Prozent Marktanteil.

RND/nis/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen