• Startseite
  • Medien & TV
  • Sat.1. Show „Claudias House of Love“ gefloppt: Sender schmeißt Format nach Auftakt aus Programm

Sat.1 streicht Claudia Oberts Liebessuche aus dem Programm

  • Claudia Obert suchte im Fernsehen die große Liebe.
  • Die Quoten der Doppelfolge zum Auftakt von „Claudias House of Love“ waren allerdings schlecht.
  • Sat.1 hat die Show deshalb direkt wieder aus dem Programm geschmissen.
Anzeige
Anzeige

Unternehmerin und Reality-TV-Sternchen Claudia Obert ist mit ihrer neuen Sendung auf Sat.1 gefloppt. Das Datingformat „Claudias House of Love“, in dem die 59-Jährige nach der großen Liebe suchte, wird bereits nach den ersten beiden Folgen abgesetzt. Nur 600.000 Zuschauer wollten die Sendung am Dienstagabend sehen, das bedeutete für Sat.1 einen Marktanteil von nicht einmal 4 Prozent, wie der Branchendienst DWDL.de berichtet.

In der Sendung „Claudias House of Love“ traf Obert auf zehn Singlemänner, die allesamt ihr Herz erobern wollten. Acht Tage verbrachten sie in einem Haus, begleitet von Mikrofonen und Kameras. Bereits seit dem 7. Januar sind alle Folgen auf dem Streamingdienst Joyn Plus+ sehen. Dort sind die Folgen auch weiterhin abrufbar. Die beiden bereits im Fernsehen ausgestrahlten Folgen sind auf der Website von Sat.1 frei zugänglich.

Claudia Obert: Aus im Fernsehen, Aus mit dem Sieger

Auf die weiteren acht Folgen müssen Zuschauer aber zumindest im TV verzichten. Offiziell bestätigt hat Sat.1 das Aus noch nicht, aber auf der Website des Senders wurde das Fernsehprogramm für die nächsten Wochen bereits aktualisiert – „Claudias House of Love“ findet sich dort nicht mehr. Stattdessen wird an diesem Dienstag „Harry Potter und der Halbblutprinz“ gezeigt, danach wird der Sendestart von „112 Notruf Deutschland“ auf den 13. April vorgezogen.

Anzeige
Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Für Obert, die im vergangenen Jahr bei „Promis unter Palmen“ für Aufsehen sorgte, als sie von ihren Mitbewohnern gemobbt wurde, ist das nun quasi das doppelte Aus: Laut „Bild“-Zeitung hielt die Beziehung zwischen der Unternehmerin und ihrem 53-jährigen Sieger Toni nicht allzu lange.

Anzeige

„Wir funken auf der gleichen Frequenz und waren auch zweimal gemeinsam auf Ibiza. Er ist aber mehr Saufkumpan als Sexpartner. Er ist mir zu alt und ich ihm auch“, sagte sie bereits im Februar der „Bild“.

RND/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen