„Sat.1 Frühstücksfernsehen”-Reporter hat Krebs

  • Der „Frühstücksfernsehen“-Reporter Benjamin Bieneck hat in der Sat.1-Sendung seine Krebserkrankung öffentlich gemacht.
  • Bereits im Juni war bei ihm Hodenkrebs diagnostiziert worden.
  • Der Krebs hatte bereits gestreut.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Benjamin Bieneck, Reporter des „Sat.1 Frühstücksfernsehen“, hat am Freitag in der Morgensendung seine Krebserkrankung öffentlich gemacht. Er habe inzwischen drei Chemotherapien hinter sich gebracht, der Tumor konnte entfernt werden.

Bereits im Juni sei bei dem Reporter Hodenkrebs festgestellt worden, berichtete er. „Ich wurde operiert am 23. Juli dieses Jahres. Und bei mir war noch der Befund, dass [der Krebs] schon gestreut hat.“

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Sehr gutes Ergebnis“

Anzeige

Die Behandlungen haben Spuren hinterlassen: Bieneck sind Haare, Wimpern und Augenbrauenhaare ausgefallen. „Aber die wachsen jetzt bald wieder, weil die Chemo mit sehr, sehr gutem Ergebnis abgeschlossen ist“, so der Reporter in der Sendung.

Anzeige

Auf Instagram postete Bieneck ein Foto von sich und schrieb dazu: „Zum Glück gibt’s Freunde und Familie, die auch in meiner bisher schwersten Zeit an meiner Seite waren und es immer noch sind. Ich weiß gar nicht, wie ich mich dafür bedanken soll, Leute!“

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen