RTL stellt Rückkehr des „Domino Days“ in Aussicht

  • Es war das Erfolgsformat der Neunziger- und 2000er-Jahre – jetzt könnte es zurückkommen.
  • RTL-Geschäftsführer Jörg Graf hat in einem Interview ein Comeback des „Domino Days“ in Aussicht gestellt.
  • Die Show lief vor zehn Jahren zum letzten Mal.
Anzeige
Anzeige

Köln. Der „Domino Day“ war das Erfolgsformat der Neunziger- und 2000er-Jahre. Millionen Zuschauer wollten dabei zusehen, wie kleine Steine umfallen und dabei eine in Perfektion vorbereitete Kettenreaktion auslösen.

Vor etwa zehn Jahren fand dann der letzte „Domino Day“ statt – seither mussten Fans und Neunziger-Nostalgiker auf das Format verzichten.

„Kostspielige Show“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Doch einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es nun: RTL-Geschäftsführer Jörg Graf hat im Gespräch mit dem Medienmagazin DWDL.de ein mögliches Comeback der Kultshow in Aussicht gestellt. In dem Gespräch ging es unter anderem um die Ausstrahlung von Events beim Fernsehsender RTL.

Angesprochen auf das Format sagt Graf: „Ich war über viele Jahre für die Finanzierung dieses Programms durch internationale Partner zuständig, was nie so einfach war, weil das Interesse am ‚Domino Day‘ schon ein sehr deutsches war und der Event aufgrund der langen Vorbereitung aber kostspielig ist.“ Deswegen sei er dann vor zehn Jahren zum letzten Mal gelaufen.

„Bei Events liegt der ‚Dominio Day‘ nahe“

„Gleichwohl finde ich auch, dass es ein superspannendes Programm ist“, gibt der Geschäftsführer zu. „Mehr will ich jetzt nicht dazu sagen.“ Daraufhin habe er laut DWDL.de gegrinst und nachgeschoben: „Nein, natürlich: Es liegt ja auf der Hand, wenn wir auf Eventisierung setzen wollen, dann liegt der ‚Domino Day‘ nahe.“

Anzeige

Der „Domino Day“ wurde zu seiner Hochzeit zwischen 1998 und 2002 von Linda de Mol moderiert, bei seinem Comeback zwischen 2004 und 2009 moderierte dann Frauke Ludowig. Auch in Österreich lief die Show Anfang der 2000er-Jahre.

Die Show war mit einem enormen Aufwand verbunden: Die Planungen und der Aufbau für den alljährlichen Weltrekordversuch begannen jeweils bereits im März. Erst im November fand dann der große „Domino Day“ statt.

Anzeige

RND/msc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen