RTL-Journalistin Pinar Atalay hat zwei Superfans: „Meine Eltern gucken jede Sendung“

  • Pinar Atalay ist von den ARD-„Tagesthemen“ zu RTL gewechselt.
  • Und Atalays Eltern sind ihre größten Fans.
  • „Meine Eltern gucken jede Sendung, die ich moderiere“, sagte die Journalistin in einem Interview.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Egal was Pinar Atalay auf dem Bildschirm macht – zwei ganz besondere Zuschauer sind zuverlässig am Fernseher dabei. „Meine Eltern gucken jede Sendung, die ich moderiere. Und das finde ich herzallerliebst“, sagte die 43-Jährige, die frisch von den ARD-„Tagesthemen“ zu RTL gewechselt ist, der Illustrierten „Gala“.

Politische Diskussionen zu Hause

News-Sendungen hätten sie schon seit der Kindheit eng begleitet. „Zu Hause wurden immer Nachrichten geguckt, es wurde täglich Zeitung gelesen, und wir haben politisch diskutiert“, so Atalay, die als Kind türkischer Einwanderer in Nordrhein-Westfalen aufwuchs. „Das mache ich auch heute noch sehr gerne, besonders mit meinem Vater. Meine Eltern sind sehr interessiert daran, was so passiert in der Welt.“

Anzeige

Eine ihrer ersten Aufgaben beim Kölner Sender ist das Wahl-Triell der Kanzlerkandidaten auf RTL und N-TV am 29. August, das sie gemeinsam mit Peter Kloeppel moderieren wird. Darüber hinaus übernimmt sie ab Herbst eine Woche pro Monat die Moderation von „RTL Direkt“, einem neuen Nachrichtenformat live aus Berlin um 22.15 Uhr.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen