• Startseite
  • Medien & TV
  • „Rote Rosen“-Vorschau: Donnerstag, 26.11.2020 - so geht es weiter in Folge 3233

„Rote Rosen“-Vorschau: So geht es ab Donnerstag weiter

  • „Rote Rosen“ gehört zu den meistgeschauten Telenovelas im deutschen Fernsehen.
  • Regulär strahlt das Erste von Montag bis Freitag eine neue Folge aus.
  • Wie es in den nächsten Tagen weitergeht, lesen Sie hier.
Anzeige
Anzeige

Lüneburg. Seit mehr als zwölf Jahren läuft „Rote Rosen” nun schon im Nachmittagsprogramm des Ersten. Mit konstanten Zuschauerzahlen von rund 1,5 Millionen gehört die Serie zu den erfolgreichsten deutschen Telenovelas. Typisch für Serien diesen Formats sind auch bei „Rote Rosen” Beziehungsgeschichten der Protagonisten Hauptbestandteil der Handlung. Besonders für die Serie ist indes, dass eine Frau mittleren Alters im Mittelpunkt steht.

Schauplätze der Serie sind das Fünfsternehotel Drei Könige sowie die unterschiedlichen Arbeitsorte der Charaktere. Dabei thematisiert die Telenovela immer auch die beruflichen und privaten Schicksale der Protagonisten.

Wie geht es in den nächsten fünf Folgen von „Rote Rosen” weiter? Mit unserer tagesaktuellen Vorschau bleiben Sie immer im Bilde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Rote Rosen“ am Donnerstag, 26.11.2020: Folge 3233

Mona und Andreas nähern sich langsam an. Während Tatjana sich Sorgen um Sascha macht, der nach ihrem Streit abgehauen ist. Tatjanas Verzweiflung und Einsamkeit wächst, als Mona und Andreas eine gemeinsame Nacht verbringen. Mona erklärt der skeptischen Sara am nächsten Morgen, sie wolle lernen, Andreas wieder zu vertrauen. Aber der kümmert sich gerade um Tatjana, die einen emotionalen Zusammenbruch erlebt …

Anzeige

Ben und Tina machen das Beste aus dem gescheiterten Standesamtstermin und feiern eine kleine Party.

Ellen hilft Simon mit Hilfe von Musik beim Lernen für seinen Vortrag, mit dem er beweisen soll, dass er seine Hausarbeit selbst geschrieben hat. Als Ellen tanzt, ist es um Simon geschehen. Aber Ellen will nur einen – nämlich David.

Amelie braucht Geld, um Reparaturen im Hotel bezahlen zu können. Aber keine Bank leiht ihr was. Amelie ahnt, dass Gunter mit seinen Beziehungen dahintersteckt.

Thomas gerät in Panik, als er einen ödipalen Traum hat. Statt Jill liegt Johanna in seinem Bett.

Mona (Jana Hora-Goosmann, l.) erklärt der skeptischen Sara (Antonia Jungwirth, l.), sie wolle lernen, Andreas wieder zu vertrauen. © Quelle: ARD/Nicole Manthey

„Rote Rosen“ am Freitag, 27.11.2020: Folge 3234

Anzeige

Tatjana bricht emotional zusammen und ausgerechnet Andreas versucht, sie zu trösten. Sie verwehrt sich wütend dagegen, doch Andreas berührt es sehr, diese starke Frau so schwach zu sehen. Monas Misstrauen schießt in die Höhe, weil Andreas nicht erreichbar war. Entschlossen fordert sie ihn auf, zuzugeben, dass er Tatjana noch liebt!

David versucht zwischen Amelie und Gunter zu vermitteln, doch Amelie ist zu stolz und Gunter will sie scheitern sehen. Carla hat inzwischen das Ausmaß von Amelies Intrige erfahren und ist auf Gunters Seite. Amelie muss erkennen, dass sie sich verkalkuliert hat.

Simon quälen die Skrupel, Ellen beim Professor als Ghostwriterin zu verraten. Doch Simon ist immer wieder für eine Überraschung gut …

Britta ärgert sich über Hendrik, als der ihre Anti-Mobbing-Ansprache stört. Als er jedoch erklärt, dass Problem auf der Station in die Hand genommen zu haben, ist sie positiv überrascht. Ihre Begeisterung währt jedoch nicht lange.

Thomas spielt ein Kampf zwischen Jill und Johanna in die Hände.

Entschlossen fordert Mona (Jana Hora-Goosmann, l.) Andreas (Herbert Schäfer, r.) auf, zuzugeben, dass er Tatjana noch liebt ?!. © Quelle: ARD/Nicole Manthey
Anzeige

„Rote Rosen“ am Montag, 30.11.2020: Folge 3235

Andreas sitzt zwischen allen Stühlen: Die Entscheidung für Mona macht ihn nicht immun gegen Tatjana, die zweifelt, ob sie nicht doch um Andreas kämpfen soll. Dennoch ist keine der Frauen bereit, den zurzeit wohnungslosen Andreas aufzunehmen. Aber dann wollen sich doch beide Frauen mit ihm treffen, um eine Entscheidung herbeizuführen. Wieder einmal drückt sich Andreas und versichert beiden Frauen, „die Einzige“ zu sein …

Amelie einigt sich mit Carla auf ein Darlehen für die Sanierung des Hoteldachs, muss aber 5 % ihrer Hotelanteile an Carla abtreten – die als Strohfrau für Gunter agiert. Bei einem Streit zwischen Carla und Britta hört Amelie dies, lässt den Deal platzen und verkauft die Anteile an einen anderen Interessenten. Doch dahinter steckt David. Amelie hat ihre Mehrheit verloren.

Britta ist baff, Hendriks unkonventionelle Lösung gegen Mobbing kommt selbst bei Opfer Sara gut an.

Simon deckt Ellen und riskiert den Rauswurf von der Uni. David orakelt, dass nur Ellen selbst der Grund sein kann, was Simon bestreitet: Wenn überhaupt, dann geht’s um Sex!

Als auch Tatjana (Judith Sehrbrock, l.) ihn nicht aufnehmen will, ist Andreas (Herbert Schäfer, r.) vorübergehend obdachlos. © Quelle: ARD/Nicole Manthey

„Rote Rosen“ am Dienstag, 01.12.2020: Folge 3236

Tatjana erlaubt dem “obdachlosen” Andreas, nachts in ihr Bett zurückzukehren. Ihm gelingt es mit Mühe, dieses vor Mona zu verheimlichen. Doch der stressige Spagat zwischen den beiden Frauen fordert seinen Preis. Als Sascha mit Sara über Andreas´ Nacht bei Tatjana redet und Sara ihn vor Mona zur Rede stellt, bricht Andreas entkräftet zusammen …

David genießt mit Gunter und Carla seinen Triumph: Er hat Amelie mit seiner Finte fünf Prozent Hotelaneile abgejagt und somit für eine Pattsituation gesorgt, die weitere einsame Entscheidungen Amelies unmöglich macht. David quartiert sich in Amelies Büro ein, woraufhin sie ihm den Kampf ansagt ...

Hendrik macht Britta deutlich, dass er Elternvertreterinnen für geltungssüchtige Supermuttis hält. Entsprechend perplex reagiert sie, als Hendrik selbst als Elternvertreter kandidiert, um die von Britta vorgeschlagene Kultur-Klassenreise zu verhindern und durch eine Skireise zu ersetzen.

Johanna will in einem neuen Roman eine Sage über den Spuk im Kloster Ilme aufgreifen und sieht selbst Gespenster.

Der Spagat zwischen den beiden Frauen fordert seinen Preis: Andreas (Herbert Schäfer, r.) bricht zusammen. Mona (Jana Hora-Goosmann, l.) kümmert sich um ihn. © Quelle: ARD/Nicole Manthey

„Rote Rosen“ am Mittwoch, 02.12.2020: Folge 3237

Notgedrungen warten Mona und Tatjana im Krankenhaus gemeinsam auf Neuigkeiten über Andreas Zustand, bis Britta Entwarnung gibt. Der Konkurrenzkampf der Frauen spitzt sich zu. Mona kann auf Andreas nicht verzichten und bittet Tatjana verzweifelt, freiwillig das Feld zu räumen. Tatjana reagiert empört und antwortet mit einer Kampfansage: Andreas gehört zu ihr!

David steigt selbstbewusst mit Amelie in den Ring und glänzt bei einem Hoteliers-Meeting, was ihm gute Presse beschert und Amelie im Schatten stehen lässt. Punktsieg für David!

Johanna wurmt es, dass Thomas sie für wunderlich hält. Verunsichert sucht sie bei Britta Rat und findet zufällig die Erklärung für ihr Erlebnis im Kloster.

Tina muss auf Walters Hilfe zurückgreifen, als sie ein Klempnerproblem hat. Dabei erfährt sie, dass Walter Geburtstag hat, von seinen Kindern aber nur mit einer unpersönlichen E-Card bedacht wird. Tina wundert sich sehr – zumal Walter spontan bei Lilly beweist, wie gut er eigentlich mit Kindern kann.

Mona (Jana Hora-Goosmann, M.) und Tatjana (Judith Sehrbrock, r.) streiten sich an Andreas‘ (Herbert Schäfer, l.) Krankenbett. © Quelle: ARD/Nicole Manthey

Wiederholungen im TV und Internet

Sie haben eine Folge „Rote Rosen“ verpasst? Kein Problem, einzelne Folgen der Telenovela werden auf den Dritten Programmen der ARD wiederholt. Das sind die Wiederholungstermine im Free-TV:

  • HR, Montag bis Freitag, ab 6.15 Uhr (Uhrzeit variiert)
  • NDR, Montag bis Freitag, 7.20 Uhr
  • RBB, Montag bis Freitag, 10.30 Uhr
  • MDR, Montag bis Freitag, 7.10 Uhr

Außerdem sind die letzten Folgen noch drei Monate lang als Video-on-Demand-Angebot in der ARD-Mediathek online abrufbar.

Wo spielt „Rote Rosen”?

„Rote Rosen" wird in seinem Haupthandlungsort Lüneburg gedreht und produziert. Auch einige Orte in der Umgebung dienen als Drehorte für die Serie. Die Dreharbeiten starteten am 21. August 2006.

Darsteller und Rollen von „Rote Rosen"

Zu den langjährigen Darstellern der Serie gehören Gerry Hungbauer alias Thomas Jansen, Brigitte Antonius alias Johanna Jansen, Hermann Toelcke alias Gunter Flickenschild, Maria Fuchs alias Carla Saravakos und viele mehr.

Das sind Hauptdarsteller und ihre Rollen in der aktuellen Staffel:

Darsteller Rolle Dabei seit
Gerry Hungbauer Thomas Jansen 2006 (mit Unterbrechung)
Brigitte Antonius Johanna Jansen 2006
Hermann Toelcke Gunter Flickenschild 2007
Maria Fuchs Carla Saravakos 2008 (mit Unterbrechung)
Jelena Mitschke Dr. Britta Berger 2009 (mit Unterbrechung)
Joachim Kretzer Torben Lichtenhagen 2010 (mit Unterbrechung)
Hakim-Michael Meziani Benjamin “Ben” Berger 2011
Anja Franke Merle Vanlohen 2011
Claus Dieter Clausnitzer Hannes Lüder 2012
Samantha Viana Eliane da Silva 2014
Wolfram Grandezka Gregor Pasch 2018
Lara-Isabelle Rentinck Amelie Fährmann 2019
Varol Sahin Cem Ergun 2019
Philipp Oliver Baumgarten Alexander “Alex” Maiwald 2019
Katrin Ingendoh Judith Schäfer 2019
Herbert Ulrich Henning Maiwald 2019

RND/pf

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen