“Rote Rosen”: Drehstart für die neuen Hauptdarstellerinnen

  • Die “Roten Rosen” bekommen alle 200 Folgen eine neue Hauptdarstellerin.
  • Jetzt stehen erstmals zwei Schauspielerinnen im Fokus der Serie aus Lüneburg.
  • Seit Samstag drehen Jana Hora-Goosmann und Judith Sehrbrock für die nunmehr 18. Staffel.
Anzeige
Anzeige

Lüneburg. Jana Hora-Goosmann (52) und Judith Sehrbrock (47) stehen derzeit als neue Hauptdarstellerinnen der ARD-Telenovela "Rote Rosen" in Lüneburg vor den Kameras. Im historischen Wasserviertel der Stadt wurde am Samstag an der Ilmenau der Vorspann für die kommende Staffel gedreht, es ist bereits die 18. seit dem Start im November 2006. Erstmals stehen damit zwei Schauspielerinnen im Fokus der vielfach verschlungenen Handlung.

Hora-Goosmann und Sehrbrock lösen turnusmäßig nach 200 Folgen die aktuelle Haupt-"Rose" Claudia Schmutzler (53) ab. Beide sind serienerprobt und haben auch "Tatort"-Erfahrung. Jana Hora-Goosmann war unter anderem in den RTL-Produktionen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", "Die Wache" und "Stadtklinik" zu sehen. Sehrbrock war etwa in den Serien "Hinter Gittern – Der Frauenknast", "Alphateam – Die Lebensretter im OP" und "Notruf Hafenkante" dabei.

Die beiden Hauptfiguren werden betrogen - vom gleichen Mann

In der 18. "Rosen"-Staffel zieht Hora-Goosmann als Mona Herzberg nach Lüneburg, wie ein Sprecher der Produktion berichtete. Dort wird die von Sehrbrock gespielte Tatjana Petrenko ihre Freundin. Was die beiden Frauen zunächst nicht wissen: Sie werden beide betrogen - und zwar vom selben Mann. Gespielt wird er von Herbert Schäfer (52).

Im Mittelpunkt jeder “Rote Rosen”-Staffel steht das “zweite Glück” der jeweiligen Hauptdarstellerin. Zielgruppe der werktags um 14.10 Uhr ausgestrahlten Serie sind Frauen “40 plus”, rund 1,4 Millionen Menschen schalten dann ein. Die neue Staffel mit Hora-Goosmann und Sehrbrock soll voraussichtlich Mitte Oktober ausgestrahlt werden.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen