• Startseite
  • Medien & TV
  • Reanimation bei Fußball-EM live gezeigt: Journalistenverband verlangt Aufklärung vom ZDF

Reanimation bei Fußball-EM live gezeigt: Journalistenverband verlangt Aufklärung vom ZDF

  • Der dänische Fußballnationalspieler Christian Eriksen bricht auf dem Spielfeld zusammen und muss reanimiert werden.
  • Dieser Schockmoment wird vom ZDF live übertragen.
  • Das sei „unverantwortlich“, meint der Vorsitzende des Journalistenverbandes und fordert den Sender auf, die „eklatante Fehlentscheidung“ aufzuarbeiten.
Anzeige
Anzeige

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) verlangt vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) Aufklärung darüber, dass die Reanimation des dänischen Fußballspielers Christian Eriksen am Nachmittag live übertragen wurde.

Sender muss „Fehlentscheidung“ aufarbeiten

Beim EM-Spiel Dänemark gegen Finnland war Eriksen auf dem Platz zusammengebrochen und musste notärztlich versorgt werden. Um den Spieler vor den Fernsehkameras zu schützen, bildete seine Mannschaft einen Kreis um ihn.

Anzeige
Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.
Anzeige

DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall nennt es „unerträglich“, dass bei der Liveübertragung im Fernsehen lange Zeit die Reanimation des Fußballers gezeigt wurde. „Das ist unverantwortlich und widerspricht der journalistischen Ethik. Journalismus darf nicht derart voyeuristisch sein. Das ZDF ist in der Pflicht, diese eklatante Fehlentscheidung aufzuarbeiten“

RND

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen