Quoten-Debakel: TV-Aus für Carmen Nebel?

Nur 3,09 Millionen Zuschauer sahen am Sonnabend die ZDF-Show „Willkommen bei Carmen Nebel“ – die schlechteste Quote seit 14 Jahren. Eine Sondersendung wurde bereits gestrichen. Schon 2019 könnte für die Moderatorin komplett Schluss sein.

Anzeige
Anzeige

Mainz. Die bisherige TV-Vita von Carmen Nebel liest sich wie eine einzige Erfolgsgeschichte. 2004 ging ihre Samstagabendshow "Willkommen bei Carmen Nebel" mit sechs Sendungen jährlich an den Start. Ab 2009 moderierte die aus Grimma stammende Moderatorin bereits sieben Sendungen der ZDF-Produktion pro Jahr.

Sondersendungen schlugen gleichermaßen ein

Hinzu kamen Sondersendungen wie „Die schönsten Weihnachts-Hits“ oder „Heiligabend mit Carmen Nebel“ – und erwiesen sich, ebenso wie die Ursprungssendung, als Quotengaranten.

Anzeige

Bis zu acht Millionen Zuschauer lockte die heute 61-Jährige an guten Abenden mit Talk-Gästen und Musik-Acts vor die Fernseher.

Nach dem Höhenflug kommt das Quoten-Debakel

Bis zum vergangenen Wochenende. Denn als Nebel für ihre Show am Samstagabend erneut vor der Kamera stand, wollten gerade einmal 3,09 Millionen Menschen zusehen. Trotz Gästen wie Heinz Rudolf Kunze, Sarah Lombardi oder der Schlager-Boygroup Voxxclub. Ein echtes Quoten-Debakel.

Denn mit 12,01 Prozent Marktanteil hatte „Willkommen bei Carmen Nebel“ so wenig Zuschauer wie noch nie zuvor. Das ruft anscheinend auch die Programmdirektion des ZDF auf den Plan.

Anzeige
Auch die angesagte Schlager-Boygroup Voxxclub konnte die schlechteste TV-Quote aller Zeiten bei „Willkommen bei Carmen Nebel“ nicht verhindern.

Wie die „Bild“ berichtet, wurde die Weihnachtssendung „Heiligabend mit Carmen Nebel“, die der Sender seit 2012 gezeigt hat, bereits jetzt aus dem Programm gestrichen.

Anzeige

Ersatzweise will das ZDF zu Weihnachten nun zwar zwei andere Sendungen ausstrahlen. Dass Nebel beim Mainzer Sender nicht mehr allzu hoch im Kurs steht, zeigt der Ausblick auf 2019 jedoch deutlich: Statt wie zu Hochzeiten sieben darf die Moderatorin kommendes Jahr nur noch drei Shows präsentieren.

Folgt nun das komplette TV-Aus?

Danach könnte für die 61-Jährige sogar komplett Schluss sein: Denn 2019 läuft Nebels bisheriger Vertrag beim ZDF aus.

Angeblich sollen in Mainz bereits Kandidaten für die Nachfolge Nebels gehandelt werden. Dabei kursieren unter anderem die Namen der Schlagersängerinnen Vanessa Mai und Stefanie Hertel.

Von Lennart Hecht/RND

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen