„Queen of Drags“: Drehstart zur Show mit Heidi Klum und Bill Kaulitz

  • Heidi Klum (46) geht in nächster Zeit nicht nur auf die Suche nach einem neuen „Germany’s next Topmodel“.
  • Gemeinsam mit Musiker Tom Neuwirth alias Conchita Wurst (39) und Tokio-Hotel-Frontmann Bill Kaulitz (30) wird sie die „Queen of Drags“ küren.
  • Start der Show ist für Herbst 2019 geplant.
Anzeige
Anzeige

Heidi Klum (46) geht in nächster Zeit nicht nur auf die Suche nach einem neuen „Germany's next Topmodel“. Gemeinsam mit Musiker Tom Neuwirth alias Conchita Wurst (39) und Tokio-Hotel-Frontmann Bill Kaulitz (30) wird sie die „Queen of Drags“ küren. Die Dreharbeiten zu der neuen Pro7-Show haben nun in Los Angeles begonnen. In der Show stellen die drei Juroren den zehn angetretenen Dragqueens aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Aufgaben und bewerten, wer das Motto in einer großen Varieté-Show vor Livepublikum am besten umsetzen kann. Unterstützt werden die Teilnehmer in jeder Woche von einem Stargast.

Start für Herbst 2019 geplant

„Ich liebe Drags, brenne für die Show und freue mich, dass Deutschland nun endlich unsere besten und buntesten Drags zu sehen bekommt“, sagt Klums Schwager Bill Kaulitz zum neuen Format. Conchita Wurst will vor allem zeigen, dass Drag „viel mehr zu bieten hat, als nur schillernde Kleidung, Perücken und Make-up“. Heidi Klum verspricht, dass die Show die „kreativen Facetten der Drag-Welt“ zeigen werde. Die Show wird noch im Herbst 2019 (immer um 20.15 Uhr) ihre Premiere feiern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die neue Castingshow wird nicht ganz unkritisch gesehen. Bereits einen Tag nach der Ankündigung des Formats hat sich Widerstand in Form einer Petition auf change.org geregt, mit der verhindert werden sollte, dass Klum das Format als Moderatorin und Jurorin leitet. „Heidi Klum hat von Drag, der dazugehörigen Historie, der Lebenseinstellung, der Identität, der Drag-Kultur, der Szene und der gesamten Branche absolut keine Ahnung“, heißt es darin.

Lesen Sie auch: Streitgerüchte: Heidi Klum und Vater Günther wieder vereint

RND/jom