15 Minuten Sendezeit für Joko und Klaas: Pro Sieben ist erstmals eingeweiht

  • Die Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben wieder 15 Minuten Sendezeit bei Pro Sieben gewonnen.
  • Zum ersten Mal ist der Sender allerdings eingeweiht, worum es bei der Aktion geht.
  • „Für unsere 15 Minuten mussten wir Herrn Pro Sieben dieses Mal ausnahmsweise um seine Unterstützung bitten“, werden Joko und Klaas in einer Mitteilung zitiert.
Anzeige
Anzeige

Die Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben wieder 15 Minuten Sendezeit gewonnen, was genau sie am Mittwochabend auf Pro Sieben (20.15 Uhr) zeigen, erfahren die Zuschauer wie immer vorab nicht. Eines ist diesmal aber doch anders: Ihr Arbeitgeber ist ausnahmsweise eingeweiht.

„Für unsere 15 Minuten mussten wir Herrn Pro Sieben dieses Mal ausnahmsweise um seine Unterstützung bitten. Ohne die Kolleg:innen aus Unterföhring wäre unsere Aktion nicht möglich gewesen“, werden Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf in einer Mitteilung zitiert. „Wir freuen uns sehr, dass sie diese – für einen Fernsehsender sehr ungewöhnliche – Idee mit uns umsetzen wollen. Ausnahmsweise ging es diesmal einfach nicht anders. Wir schwören.“

„Joko & Klaas gegen Pro Sieben“: Moderatoren gewinnen Staffelauftakt

Anzeige

Pro-Sieben-Chef Daniel Rosemann wird mit den Worten zitiert: „Joko und Klaas haben wirklich eine besondere Idee für eine außergewöhnliche Aktion. Diese Idee will Pro Sieben unterstützen.“ Er wünsche den Moderatoren viel Erfolg. Zuvor hatten Joko und Klaas ihren Arbeitgeber am Dienstagabend zum Staffelauftakt der Spielshow „Joko & Klaas gegen Pro Sieben“ besiegt und so die 15 Minuten Sendezeit gewonnen. Deshalb muss Pro Sieben seine Primetime am Mittwoch für 15 Minuten für die beiden räumen.

Anzeige

In der Vergangenheit hatten die Moderatoren die Livesendezeit unter anderem genutzt, um die vergessenen Schicksale im Flüchtlingslager Moria zu zeigen oder um mit der Ausstellung „Männerwelten“ ein Schlaglicht auf das Thema Sexismus zu richten: Verschiedene Frauen berichteten von Dick-Pics, anzüglichen Sprüchen und sexueller Gewalt.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen