• Startseite
  • Medien & TV
  • Produkt aus Höhle der Löwen: So ging es mit den Handyschutzfolien von Green MNKY weiter

„Höhle der Löwen“-Produkt: So ging es mit den Handyschutzfolien von Green MNKY weiter

  • 2020 überzeugten die Gründer von Green MNKY in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ die Investoren.
  • Wie es seither mit dem Hersteller von Handyschutzfolien weiterging, hat Kapitalgeber Nils Glagau nun verraten.
  • Demnach wurden bislang mehr als 350.000 Folien verkauft.
Anzeige
Anzeige

Mit ihren Produkten konnten die Gründer von Green MNKY im vergangenen Jahr in der VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ vollends überzeugen. Besonders begeistert waren von den Smartphone-Schutzfolien Nils Glagau und Carsten Maschmeyer, die gemeinsam 400.000 Euro in das Unternehmen investierten. Doch wie ging es mit Green MNKY nach der TV-Show weiter? Darüber hat Nils Glagau nun gesprochen.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Seit dem Deal ging es für das Unternehmen steil bergauf, wie der Investor der Nachrichtagentur Teleschau schilderte. Schon ein Jahr nach dem Pitch in der „Höhle der Löwen“ haben die Gründer Ziya Orhan, Oliver Klingenbrunn und Björn Salg demnach einen Handelsumsatz von 7 Millionen Euro erzielt und vertreiben ihre passgenauen Schutzfolien für Smartphones, Tablets und andere elektronische Geräte bei 900 Händlern in ganz Europa. Bislang seien mehr als 350.000 Folien über den Ladentisch gegangen.

Anzeige

„Und der Erfolgskurs geht weiter“, so Glagau. Green MNKY arbeite mittlerweile nicht nur mit Euronics und dem Fußballverein Hamburger SV zusammen, sondern die Gründer „freuen sich über die Kooperation mit einem Weltstar, die sie im Mai veröffentlichen werden“, kündigte Nils Glagau an.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen