Pro7 schlägt vor: “Männerwelten” soll bei Sky vor der Bundesliga laufen

  • Die Sendung “Männerwelten” über sexuelle Gewalt an Frauen sorgt für großes Lob im Netz.
  • Geht es nach Pro7, kann die Produktion von Joko und Klaas auch außerhalb des eigenen Programms laufen.
  • Twitter-Nutzer haben auch einen konkreten Vorschlag: Direkt vor der Bundesligakonferenz.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Sendung “Männerwelten”, die am Mittwoch im Rahmen der 15-minütigen Joko- und Klaas-Show bei Pro7 ausgestrahlt wurde, sorgt für große Begeisterung in den sozialen Netzwerken.

In der Sendung hatte die Autorin und Moderatorin Sophie Passmann eine fiktive Kunstaustellung gezeigt und darin zusammen mit anderen TV-Moderatorinnen auf sexuelle Belästigung und Gewalt an Frauen aufmerksam gemacht.

Die Sendung erreichte mehr als zwei Millionen Zuschauer in der Primetime und wird aus diesem Grund sogar noch mal im Programm von Pro7 wiederholt – und zwar am Donnerstagabend um 23.50 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

“Männerwelten” vor der Bundesliga

Anzeige

Jetzt allerdings fordern Twitter-Nutzer den nächsten Schritt – und Pro7 stimmt kräftig mit ein. Der Nutzer @Speckrapper twitterte am Donnerstag: “Bitte die 15 Minuten #Männerwelten am Samstag vor der Bundesliga Konferenz zeigen. @SkyDeutschland #JKLive”.

Anzeige

Andere Nutzer haben noch weitere Vorschläge: “Oder als Tonspur während des Spiels”, scheibt beispielsweise einer. “Bitte in jeder Halbzeitpause in der #Bundesliga so ein 15 Minuten Video”, schlägt ein weiterer vor.

Pro7 scheint der Plan zu gefallen: “Wie wärs, liebe Kollegen von @SkyDeutschland oder @SkySportNewsHD?”, twitterten die Verantwortlichen am Donnerstag.

Der Fußball hat ein Sexismusproblem

Weit hergeholt ist der Vorschlag nicht: Die Fußballszene hat seit jeher ein Sexismusproblem. Bei Welt- oder Europameisterschaften der Männer herrscht im ganzen Land Ausnahmezustand – während Frauen in der Werbung und in den Medien entweder als sexy Werbetestimonials präsentiert werden oder als bierholende Dienerinnen des Ehemanns.

Auch im Sportjournalismus hatte es immer wieder Fälle von Sexismus gegeben: Die Sportreporterin Claudia Neumann war in den vergangenen Jahren immer wieder mit frauenfeindlichen Beleidigungen konfrontiert worden.

Anzeige

Dass die Sendung tatsächlich vor der Bundesligakonferenz ausgestrahlt wird, ist derweil eher unwahrscheinlich. Der Sender Sky hat sich bislang nicht zum Vorschlag geäußert.

RND/msc



  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen