• Startseite
  • Medien & TV
  • Podcast „Herrengedeck“: Ariana Baborie und Laura Larsson verkünden Abschied

„Raum für neue Dinge“: Baborie und Larsson verkünden Ende ihres Podcasts „Herrengedeck“

  • Den beliebten und preisgekrönten Podcast „Herrengedeck“ wird es nicht mehr geben.
  • Das teilten die Moderatorinnen Laura Larsson und Ariana Baborie in der 207. Folge mit.
  • „Mit dem schwersten Herzen der Welt müssen wir verkünden, dass wir uns nach fast 5 Jahren von Herrengedeck verabschieden.“
Anzeige
Anzeige

Der preisgekrönte Podcast „Herrengedeck“, der exklusiv auf Spotify erscheint, wird eingestellt. Das teilten die Moderatorinnen Laura Larsson und Ariana Baborie in der 207. Folge mit. „Mit dem schwersten Herzen der Welt müssen wir verkünden, dass wir uns nach fast fünf Jahren von ‚Herrengedeck‘ verabschieden“, so die Podcasterinnen. „Diese Aufnahme fiel uns alles andere als leicht und wir hoffen, dass ihr beim Hören der Folge unsere Gedanken und Gefühle ein bisschen verstehen könnt.“

„Raum für neue Dinge“

In der aktuellen Podcastfolge erklärt Baborie, dass sie „Raum für neue Dinge“ schaffen möchten. Auch Larsson habe sich bereits während der aktuellen Staffel über das Ende des Podcasts Gedanken gemacht. „‚Herrengedeck‘ ist nicht eine Person, ‚Herrengedeck‘ gibt es mit Ariana und Laura oder eben gar nicht“, so Larsson. Die Entscheidung hätten sich beide nicht leicht gemacht. In den nächsten zwei Wochen erscheinen zum Abschied noch mal zwei Folgen, so die Moderatorinnen.

Anzeige

„Herrengedeck“ ist mehrfach ausgezeichneter Podcast

In dem Podcast erzählen die Moderatorinnen über Persönliches und teilen auch ihre Meinung zu Gesellschafts­themen. Das komödiantische Format wurde mehrmals ausgezeichnet. 2020 gewannen Larsson und Baborie den Deutschen Podcastpreis in der Kategorie beste Comedy-Podcasterin. 2018 gewannen sie den Deutschen Podcastpreis für Unterhaltung. 2019 gehörte „Herrengedeck“ zu den Top 5 der weltweit am meisten gestreamten Podcasts auf Spotify.

Im Zuge der Preisverleihung des Deutschen Comedypreises sorgten Baborie und Larsson für Aufsehen. Nachdem für die erstmals vertretene Kategorie bester Comedy-Podcast lediglich Produktionen mit männlicher Besetzung nominiert worden waren, kritisierten sie die Veranstalter in einer Folge „Herrengedeck“ und auf ihren Instagram-Kanälen deutlich.

Damit konnten sie erreichen, dass die Kategorie nachträglich umgewandelt und gesplittet wurde, sodass Preise für den besten Comedy-Podcaster sowie die beste Comedy-Podcasterin verliehen wurden.

RND/am

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen